Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

mehrere schwere Verkehrsunfälle im Untertaunus am Vatertag

21.05.2020 - 23:31:34

PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen / mehrere ...

Bad Schwalbach -

1) Am Donnerstag Nachmittag ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bad Schwalbach gleich mehrere zum Teil schwere Verkehrsunfälle Gegen 16.00 Uhr verlor auf der B 54 ein 30 jähriger in Richtung Bad Schwalbach fahrender Quad Fahrer zwischen Abfahrt Laufenselden und Burg Hohenstein bei einem Abbiegemanöver die Kontrolle über das Quad und überschlug sich. Der Fahrer wurde dabei zum Glück nur leichter verletzt, Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro

2) Um 16:30 Uhr befuhr ein 17 jähriger aus Hünfelden mit seinem Krad die L 3321 aus Richtung B 54 in Richtung Heidenrod Laufenselden. In einer Linkskurve geriet er in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden 32 jährigen Kradfahrer aus Steinbach/Ts zusammen. Beide Kradfahrer wurden schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber und Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Hier entstand Sachschaden in Höhe von 8000,- Euro

3) Um 17:15 Uhr befuhren zwei Rennradfahrer die K 612 zwischen Heidenrod Niedermeilingen und Müncheroth (Rlp). Einer der beiden kam vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn. Der zweite Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls. Hierbei stürzte der zweite Radfahrer auch seitlich gegen einen in diesem Moment gerade vorbei fahrenden Omnibus. Beide Radfahrer wurden schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in Krankenhäuser verbracht.

4) Um 17:30 Uhr befuhr ein 50 jähriger Wiesbadener mit seinem Krad die B 275 aus Richtung Bad Schwalbach in Richtung Roter Stein. Aus bislang unklarer Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Schutzplanke und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Das Krad geriet hierbei in Brand, dieser konnte allerdings von Ersthelfern schnell gelöscht werden. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000,- Euro

5) Um 19:00 Uhr missachtete auf der B 260 in Höhe Abfahrt Heidenrod-Kemel ein aus Richtung Holzhausen/Haide kommender Kradfahrer beim Linksabbiegen Richtung Kemel/Laufenselden die Vorfahrt eines entgegenkommenden 56 jährigen Kradfahrers aus Weidenbach. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Rheingau-Taunus Kommissar vom Dienst

Telefon: (06124) 7078-0 E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47764/4602969 PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

DOSB-Präsident - Hörmann: «Augenmaß» von Verbänden bei Rassismus-Protesten Berlin - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat Sportler in ihren Bekundungen gegen Rassismus unterstützt und fordert «Augenmaß» von Verbänden in der Bewertung von Protesten. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 08:56) weiterlesen...

Bundesliga - Proteste für Floyd: FIFA will «gesunden Menschenverstand» Zürich - Solidaritätsgesten von Fußballern in Zusammenhang mit dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd sollen nach dem Wunsch der FIFA ungestraft bleiben. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 07:18) weiterlesen...

«Geistesgestörter Idiot» - Proteste in den USA: NBA-Coach Popovich kritisiert Trump San Antonio - Der NBA-Coach und Trainer der US-Olympiaauswahl, Gregg Popovich, hat US-Präsident Donald Trump für sein Verhalten in den Tagen des Protests scharf kritisiert und beleidigt. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 05:38) weiterlesen...

Solidaritätsbekundung - «Justice for George»: Proteste bringen DFB in ein Dilemma. Die Welle erreicht auch die Fußball-Bundesliga. Spieler machen ihre Haltung deutlich. Das Narrativ des unpolitischen Sports ist längst dahin. Weltweit protestieren Sportler nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA gegen Rassismus und Polizeigewalt. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 15:42) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Deutsche NBA-Basketballer empört nach Polizeigewalt Dallas - Der gewaltsame Tod von George Floyd und die große Protestwelle gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA bewegen auch die deutschen Basketballer in der Eliteliga NBA. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 11:56) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Michael Jordan «einfach wütend» über Ereignisse in den USA Charlotte - Nach Tagen voller Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat sich auch der für gewöhnlich unpolitische Ex-Basketballer Michael Jordan zu Wort gemeldet. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 07:30) weiterlesen...