Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Mehrere LKW ohne ordnungsgemäße Zulassung unterwegs

13.06.2019 - 14:51:45

Polizei Gelsenkirchen / Mehrere LKW ohne ordnungsgemäße ...

Gelsenkirchen - Im Rahmen der Streife haben Polizeibeamte gleich mehrere LKW mit in Deutschland nicht zugelassenen Kennzeichen festgestellt. Bereits am Dienstagmorgen, 11.06.2019, fiel den Beamten um3.30 Uhr ein geparkter LKW auf der Steinfurthstraße in Rotthausen auf. An dem Fahrzeug waren niederländische Kurzzeit-Klebekennzeichen angebracht, die in Deutschland keine Gültigkeit haben. Wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz stellten die Beamten die Kennzeichen sicher und fertigten eine Strafanzeige. Ein Fahrzeugführer konnte vor Ort nicht ermittelt werden. Einen Tag später, am Mittwoch, 12.06.2019, stand der gleiche Transporter um 22 Uhr dann auf der Lothringer Straße in Rotthausen. An ihm waren nun ungültige, deutsche Kennzeichen angebracht. Während die Beamten vor Ort waren, kam der Fahrer, ein 39-jähriger Gelsenkirchener dazu. Er gab an, die ungültigen Kennzeichen am Fahrzeug angebracht zu haben und anschließend auch mit dem Lkw gefahren zu sein. Der Mann konnte keine Nachweise für eine KFZ-Versicherung und die entrichtete Kraftfahrzeugsteuer für den Lkw vorweisen. Gegen ihn besteht der Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs. Erneut stellten die Beamten Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteurgesetz und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Abstellens eines abgemeldeten Fahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum. Die ungültigen Kennzeichen stellten die Beamten sicher. Bei weiteren Verkehrskontrollen am Donnerstagmorgen, 13.06.2019, um 4.00 Uhr, hielten Polizeibeamte zwei hintereinanderfahrende LKW auf der Almastraße in Ückendorf an, die mit niederländischen Klebekennzeichen unterwegs waren. Diese Kennzeichen sind ausschließlich in den Niederlanden gültig und in Deutschland nicht zugelassen. Die Fahrer, zwei 43 und 59 Jahre alte Moldawier, gaben an, nicht gewusst zu haben, dass die Kennzeichen in Deutschland nicht zugelassen sind. Gegen beide fertigten die Beamten Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz, stellten die Kennzeichen sicher und untersagten den Männern vor Ort die Weiterfahrt. Zudem mussten beide eine Sicherheitsleistung erbringen, da sie über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen

OTS: Polizei Gelsenkirchen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/51056 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_51056.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Thomas Nowaczyk Telefon: 0209/ 365 2013 E-Mail: thomas01.nowaczyk@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...