Polizei, Kriminalität

Mehrere Fahrzeuge gefährdet - Zeugen gesucht

26.03.2017 - 13:06:41

Polizeipräsidium Aalen / Mehrere Fahrzeuge gefährdet - Zeugen ...

Heubach - Bereits in Heubach fiel am Samstag gegen 16 Uhr einem Zeugen ein vor ihm fahrender Renault auf, da dieser in Schlangenlinien in Richtung Mögglingen fuhr. Während der Fahrt gefährdete der Renault immer wieder entgegenkommende Fahrzeuge, da er immer wieder zu weit nach links auf die Gegenfahrspur kam. Teilweise mussten die entgegenkommenden Fahrzeugführer eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß mit dem Renault zu verhindern. Als der Renault auf der Mögglinger Straße nach links in Richtung Böbingen abbog kam er so weit nach links ab, dass er fast in die Leitplanke krachte. Dem hinterherfahrenden Zeugen gelang es schließlich den Renaultfahrer in der Römerstarße in Böbingen zu stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Wie sich herausstellte stand der 53jährige Renaultfahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung. Er musste seinen Führerschein sofort abgeben und sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/ 3580, sucht Zeugen. Insbesondere werden die Verkehrsteilnehmer gebeten sich zu melden, die durch die gefährliche Fahrweise des Betrunkenen gefährdet wurden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!