Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen - Zeugen gesucht

22.11.2019 - 14:21:53

Polizeidirektion Ratzeburg / Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen - ...

Ratzeburg - 22. November 2019 | Kreis Stormarn - 20.-22.11.2019 Grönwohld / Lütjensee

Im Zeitraum vom 20.11.2019, 18:30 Uhr bis zum 22.11.2019, 02:40 Uhr, sind in Grönwohld und in Lütjensee insgesamt fünf Fahrzeuge aufgebrochen worden. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen wurden zwei Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz in der Straße "An der Millerbek" in Grönwohld aufgebrochen. Bei diesen Fahrzeugen wurde jeweils die hintere Dreiecksseitenscheibe eingeschlagen. Die unbekannten Täter gelangten so ins Fahrzeuginnere. Entwendet wurden in beiden Fällen der Airbag sowie das Steuergerät für das Navigationsgerät.

In den Straßen "Scheefkoppel" und "Linauer Berg" in Grönwohld wurden ebenfalls zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Die beiden BMW waren auf Privatgrundstücken abgestellt. Wie man in das Fahrzeuginnere gelangte, kann nicht gesagt werden. Anschließend wurde in einem Fall das Lederlenkrad ausgebaut. Weiterhin hatten die Täter es auf die fest installierten Navigationssysteme / Steuergeräte abgesehen.

Am 22.11.2019, gegen 02:40 Uhr bemerkte eine Anwohnerin der Straße Seestücken in Lütjensee, zwei verdächtige Personen und informierte umgehend die Polizeibeamten. Wie sich herausstellte, wurde in unmittelbarer Nähe ein Mercedes Benz GLC aufgebrochen. Auch hier gelangte man durch das Einschlagen der hinteren Seitenscheiben ins Fahrzeuginnere. Dort wurde der Airbag entwendet. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Die Höhe des entstandenen Schadens sowie der Wert des Stehlgutes stehen noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Pkw-Aufbrüchen in Grönwohld und Lütjensee machen? Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/4447578 Polizeidirektion Ratzeburg

@ presseportal.de