Kriminalität, Polizei

Mayen - Die dreisten Täter täuschten per WhatsApp vor, der Sohn oder die Tochter der jeweils betroffenen Geschädigten zu sein.

05.09.2022 - 10:30:23

ACHTUNG - neue Betrugsmasche mit Vortäuschen eines defekten Handys. Sie versenden eine WhastApp-Nachricht und teilen hierin mit, dass das Handy defekt sei und man jetzt eine neue Nummer habe. Die alten, bestehenden Handynummern könne man löschen. In relativ kurzer Zeit werden die Geschädigten aufgefordert ihrem "Kind" bei gerade jetzt fälligen Rechnungen zu helfen und diese per Echtzeit-Überweisung online zu begleichen.

Viele Menschen fallen auf diesen Trick herein und tätigen anschließend Zahlungen an die Täter.

DABEI KANN MAN EINEN SOLCHEN BETRUGSVERSUCH GANZ EINFACH ENTLARFEN:

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Pressestelle

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/511216

@ presseportal.de