Polizei, Kriminalität

Marl: Vermeintlicher Handykäufer flüchtet mit iPhone

17.04.2018 - 14:06:44

Polizeipräsidium Recklinghausen / Marl: Vermeintlicher ...

Recklinghausen - Auf der Bachstraße in Marl ist am Montag ein privater Handy-Verkauf schief gegangen. Ein 40-Jähriger hatte ein neues iPhone über eine Internet-Verkaufsplattform angeboten. Für Montagnachmittag verabredete sich der Marler mit einem potentiellen Käufer. Nachdem der Mann das Smartphone genauer angeschaut hatte, stieß er den 40-Jährigen weg und fuhr - mit dem Handy - in einem grauen/silbernen 5er BMW davon. Geld war zuvor nicht übergeben worden. Beschreibung des "Käufers": Mitte 30, dunklerer Haut-Typ, schwarzer-kurzer Kinnbart, kräftigere Figur. Am Wochenende hatte es im Kreis Coesfeld einen ähnlichen Vorfall gegeben. Auch dort sollte ein iPhone verkauft werden, das zuvor übers Internet angeboten wurde.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie privat etwas verkaufen oder kaufen wollen. Lassen Sie sich am besten immer den Ausweis des Käufers oder Verkäufers zeigen, notieren sie möglichst (wenn vorhanden) das Fahrzeug-Kennzeichen und seien sie immer skeptisch. Wenn Sie einen Betrug vermuten, lassen sie "die Finger davon" und melden sie den Fall der Polizei.

OTS: Polizeipräsidium Recklinghausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/42900 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_42900.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Pressestelle Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!