Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Marburg - Dubiose Geschäftsmethoden - Vorsicht bewahrt vor Schaden;

22.07.2020 - 12:47:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Dubiose Geschäftsmethoden - Vorsicht bewahrt vor Schaden

Die Polizei Marburg ermittelt wegen des Verdachts eines Trickdiebstahls, der in der Entstehung gar nicht mehr so untypisch ist und der hier aus Gründen der Prävention erläutert wird. "Nur wer Vorsicht walten lässt, ein paar grundsätzliche Regeln beachtet und die Maschen und Methoden potentieller Diebe und Betrüger kennt, schützt sich davor, Opfer einer solchen Straftat zu werden." Nach einer Internetrecherche wegen eines in der Außenwand des Wohnhauses festgestellten Wespennestes fiel die Wahl auf einen nicht ortsansässigen oder nahen, sondern einen im Ruhrpott firmierenden angeblichen "Profi-Kammerjäger". Es erfolgte eine nur telefonische Kontaktaufnahme. Vereinbarungsgemäß ging der Auftrag von dieser Firma an einen nicht näher bezeichneten Subunternehmer. Tatsächlich erschien kurze Zeit später ein Mitarbeiter dieses Betriebs. Der Mann bat die Bewohner wegen des zu verwendenden Schädlingsbekämpfungsmittels die betroffene Etage des Hauses zu verlassen. Später händigte er ein Schriftstück zur Unterschrift und Begleichung der Rechnung in Höhe von 200 Euro aus. Als der Mann bereits den Einsatzort verlassen hatte, stellten die Auftraggeber fest, dass Bargeld aus Spardosen fehlte. Beim dann genaueren Blick auf die Rechnung stellte sich heraus, dass diese für weitere Ermittlungen nur wenig Ansätze bietet. Einen Durschlag hatte der Handwerker offenbar gar nicht erst mitgenommen. Die Rechnung hatte er nur mit einem Vornamen unterschrieben und eine Firmennamen oder eine Firmenanschrift suchte man vergeblich. Hinzu kommt, dass man nicht genau sagen kann, ob die vereinbarten Arbeiten überhaupt durchgeführt wurden. Eine Wirkung war zumindest während der Anzeigenaufnahme noch nicht eingetreten, denn der Flugverkehr am Wespennest schien ohne Beeinträchtigung zu verlaufen.

"Eigentlich macht diese Sachverhaltsschilderung sehr deutlich, worauf man als Auftraggeber egal welcher Arbeit achten sollte! Wesentlich sicherer fährt man, wenn man sich vor Erteilung eines Auftrags zum Vergleich mehrere Kostenvoranschläge einholt. Wer sich an alteingesessene, ortsansässige oder zumindest ortsnahe Firmen wendet, hat immer einen Ansprechpartner in der Nähe. Rechnungen sollten grundsätzlich lesbare Namen der Ausführenden und außerdem deutlich sichtbar einen Firmennamen, die Firmenanschrift und die Erreichbarkeiten mit Telefonnummern und E-Mail-Anschrift enthalten."

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4658925 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de