Kriminalität, Polizei

Mannheim / Heidelberg - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

11.05.2023 - 16:13:51

Mannheim/Heidelberg: 31-jähriger Mann und 25-jähriger Mann wegen bandenmäßigem unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft

31-jähriger Mann und 25-jähriger Mann wegen bandenmäßigem unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 31-Jährigen und einen 25-Jährigen erlassen. Die beiden Männer stehen im dringenden Tatverdacht, gemeinsam unerlaubt Handel mit Kokain in nicht geringer Menge betrieben zu haben.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizei Heidelberg konnten die beiden dringend tatverdächtigen Männer am 08.05.2023 im Stadtteil Heidelberg-Wieblingen festgenommen werden.

Im Rahmen der Festnahme konnten bei einem der beiden M√§nner mehrere hundert Gramm Kokain in einem mitgef√ľhrten Rucksack festgestellt werden. Bei der anschlie√üenden Durchsuchung der Wohnung in Heidelberg sowie eines Bankschlie√üfaches in einer Mannheimer Bank, konnten weitere Mengen Kokain von √ľber einem Kilogramm aufgefunden und sichergestellt werden.

Nach der vorl√§ufigen Festnahme wurde gegen die Tatverd√§chtigen aufgrund bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr Haftbefehl erlassen. Nach Vorf√ľhrung beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim wurde der Haftbefehl er√∂ffnet. Im Anschluss wurden die Beschuldigten in getrennte Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.

R√ľckfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle √Ėffentlichkeitsarbeit
Sarah Winterkorn
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipr√§sidium Mannheim √ľbermittelt durch news aktuell

http://ots.de/540864

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Mehrere Kinder bei Messerangriff in Frankreich verletzt. Mehrere werden verletzt. Den mutma√ülichen T√§ter hat die Polizei √ľberw√§ltigt. In einem Park im franz√∂sischen Annecy geht ein Mann mit einem Messer auf Kinder los. (Unterhaltung, 08.06.2023 - 14:15) weiterlesen...

Mehrere Kinder bei Messserangriff in Frankreich verletzt. Mehrere werden verletzt. Den mutma√ülichen T√§ter hat die Polizei √ľberw√§ltigt. In einem Park im franz√∂sischen Annecy geht ein Mann mit einem Messer auf Kinder los. (Unterhaltung, 08.06.2023 - 12:17) weiterlesen...

Sch√ľsse auf fl√ľchtenden Autofahrer - 19-J√§hriger stabil. Polizisten verfolgen ihn und schie√üen schlie√ülich auf ihn. Der junge Mann wird getroffen. Ein 19-J√§hriger versucht am Samstag, einer Verkehrskontolle zu entgehen. (Unterhaltung, 07.06.2023 - 15:53) weiterlesen...

Mutmaßliches Schleusernetzwerk zerschlagen. Bei Durchsuchungen, an denen fast 200 Einsatzkräfte beteiligt waren, wurden mehrere Menschen festgenommen. Der Polizei ist ein Schlag gegen ein Schleusernetzwerk gelungen. (Politik, 07.06.2023 - 15:00) weiterlesen...

Mexiko: Überreste von Callcenter-Arbeitern identifiziert. Nun scheint die Identität der Toten geklärt. Ein grausamer Fund: In 45 Plastiksäcken verpackt entdecken Sicherheitskräfte etliche Leichenteile. (Unterhaltung, 07.06.2023 - 11:12) weiterlesen...

Nach Amokläufen: Serben geben mehr als 78.000 Waffen ab. Mehr als 78.000 Waffen sind bei der Polizei abgegeben worden. Doch Schätzungen zufolge sind weitaus mehr im Umlauf. Die Frist zur anonymen und straffreien Abgabe von illigalen Waffen in Serbien läuft ab. (Unterhaltung, 07.06.2023 - 10:43) weiterlesen...