Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Mann bedroht Partnerin

14.01.2020 - 14:41:28

Polizeipräsidium Westpfalz / Mann bedroht Partnerin

Kaiserslautern - Zugespitzt hat sich am Montagabend ein Streit zwischen einem Paar aus Kaiserslautern. Erste Ermittlungen ergaben, dass die 39-jährige Frau aufgrund der Beziehungsprobleme zu ihrer Mutter ins Stadtgebiet gezogen war. Ihr 49-jähriger Partner suchte die Wohnung auf und wollte zu der Frau. Nachdem ihm der Zugang verwehrt wurde, trat der Mann die Tür ein und bedrohte laut Zeugenaussagen seine Frau mit einem Messer. Die 39-Jährige konnte mit ihrem Kind die Wohnung verlassen und flüchtete von der Örtlichkeit. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, war der 49-Jährige zunächst nicht anwesend. Wenige Minuten später wurde er jedoch in einem laufenden PKW unmittelbar vor dem Haus festgestellt. Der Mann schwankte sehr stark, war erheblich alkoholisiert und äußerst aggressiv. Den mehrfachen Anforderungen der Polizisten kam er nicht nach, weshalb ihm die Ingewahrsamnahme angedroht wurde. Der Beschuldigte zeigte sich jedoch unbeeindruckt und versuchte sich immer wieder loszureißen. Er wurde mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte zu Boden gebracht, wogegen er sich mit aller Kraft wehrte. Den mehrfachen Aufforderungen die Arme freizugeben, so dass die Handschellen angebracht werden konnten, kam er nicht nach. Auch die Androhungen des Distanz-Elektroimpulsgerätes hielten ihn nicht davon ab, sich gegen die Beamten mit Händen und Füßen zu Wehr zu setzen. Das Gerät wurde schließlich im Kontaktmodus eingesetzt. Dadurch gelang es schließlich den 49-Jährigen zu fixieren und ihn zur Dienststelle zu verbringen. Es wurde die Ingewahrsamnahme bis zum heutigen Morgen angeordnet. Weitere Ermittlungen laufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4491575 Polizeipräsidium Westpfalz

@ presseportal.de