Obs, Polizei

Mädchen mit "Hoverboard" verunglückt

18.08.2017 - 11:46:36

Polizei Paderborn / Mädchen mit Hoverboard verunglückt

Bad Lippspringe - (mb) Am Donnerstag ist ein 13-jähriges Mädchen auf der Langestraße mit einem Selfbalance-Board verunglückt. Bei diesen modernen Sport- und Spielgeräten steht der Nutzer auf zwei kleinen Plattformen, die auf einer einzelnen Achse mit zwei Rädern integriert sind. Das Board wird elektronisch ausbalanciert und angetrieben.

Das Mädchen fuhr gegen 13.05 Uhr gemeinsam mit ihrer zehnjährigen Schwester, die auch ein Hoverboard nutzte, auf dem Gehweg an der Langestraße von der Hauptkreuzung in Richtung Am Steintor. Beim Wenden kollidierte sie mit einem Laternenmast und stürzte. Sie zog sich Verletzungen zu und erlitt einen Schock. Mit einem Rettungswagen wurde die 13-Jährige in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die Polizei stellte das Board der Verunglückten aber auch das der Zehnjährigen sicher. Die Geräte wurden später nach einer rechtlichen Belehrung an den Vater heraus gegeben.

Seit einigen Wochen fallen immer wieder Kinder und Jugendliche mit den frei verkäuflichen sogenannten "Hoverboards" oder auch "E-Boards" im öffentlichen Verkehrsraum auf, obwohl sie dort verboten sind. Weil die Balance-Boards motorisiert sind und schneller als 6 km/h fahren, gelten sie als Kraftfahrzeuge. Aufgrund der erreichbaren Geschwindigkeit müsste der Nutzer eine entsprechende Fahrerlaubnis haben. Eine Zulassung und eine Versicherung wären erforderlich - das ist mangels einer verkehrsrechtlichen Betriebserlaubnis nicht möglich.

Die Polizei warnte bereits vor der Benutzung und zeigte mehrere Jugendliche und junge Erwachsene an (siehe auch Polizeibericht vom 03.08.2017).

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!