Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Mädchen begrapscht, Unfälle mit Verletzten

13.07.2019 - 13:06:33

Polizeipräsidium Reutlingen / Mädchen begrapscht, Unfälle mit ...

Reutlingen - Sexuelle Belästigung

Am Freitagnachmittag, um 16.20 Uhr, ist es in der Reutlinger Innenstadt zu einer sexuellen Belästigung gekommen. Zunächst wurde eine 13-Jährige vor einem Jugendcafé am Federnseeplatz von einer männlichen Person von vorne umarmt. Sie konnte sich durch Zurücktreten aus der Umarmung lösen. Die 13-Jährige und ihre 15-jährige Begleiterin gingen dann von der Person weg. In der Hofstattstraße, vor Hausnummer 24, kam es dann zu einem weiteren Vorfall mit dem Mann. Hier fasste er der 15-Jährigen mit seinen Händen von hinten an das Gesäß, als diese sich gerade zu ihrer am Boden stehenden Tasche bückte. Der Tatverdächtige, ein 28-jähriger afghanischer Staatsangehöriger, konnte nach kurzer Fahndung von einer Polizeistreife in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Etwaige weitere Geschädigte werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Reutlingen unter 07121/942-3333 in Verbindung zu setzten.

Dettingen/Erms (RT): Mit dem Fahrrad gegen parkenden PKW

Am Freitagnachmittag, um 13.34 Uhr, ist es in der Schneckenhofengasse zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person gekommen. Eine 13-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Schneckenhofengasse in Richtung Uracher Straße. Auf Höhe der Hausnummer 17 geriet eine, von dem Mädchen mitgeführte Kuchenform, in die Speichen ihres Rades und sie verlor die Kontrolle, sodass sie schließlich mit einem geparkten Citroen kollidierte und zu Fall kam. Sie wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in eine Klinik verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 600 Euro.

Weilheim/Teck (ES): Vorfahrt missachtet

Zwei leichtverletzte Personen und Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagvormittag um 11.38 Uhr ereignet hat. Eine 67-jährige VW-Golf Lenkerin befuhr die Lindachstraße und wollte nachfolgend nach links in die bevorrechtigte Kirchheimer Straße einbiegen. Zeitgleich befuhr ein 30-jähriger VW-Passat Lenker die Kirchheimer Straße in Richtung Brunnenstraße. Beim Einbiegen in die Kirchheimer Straße übersah die 67-Jährige den 30-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Passat-Fahrer und seine 34-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden. Der VW-Passat wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Kirchheimer Straße zeitweise voll gesperrt werden, was leichte Verkehrsbehinderungen zur Folge hatte.

Filderstadt-Sielmingen (ES): Radfahrer übersehen

Am Freitagnachmittag, um 17.04 Uhr, ist es auf der Reutlinger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person gekommen. Eine 62-Jährige befuhr mit ihrem Audi die Reutlinger Straße in Richtung Bahnhofstraße. Auf Höhe der Hausnummer 87 bog sie über einen kombinierten Fuß-/Radweg auf einen sich dort befindlichen Parkplatz ab. Hierbei übersah sie einen in gleicher Richtung fahrenden 32-jährigen Radfahrer und es kam zur Kollision. Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, die vor Ort nicht behandelt werden mussten. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Kirchheim/Teck (ES): Betrunken Unfall verursacht

Ein Leichtverletzter und circa 30.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich in der Nacht zum Samstag um 00.05 Uhr ereignet hat. Ein 25-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Jesinger Straße aus Richtung Jesingen kommend. Hier verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam zunächst auf die Gegenfahrbahn und prallte anschließend gegen den Bordstein. Im weiteren Verlauf rammte er die Betonmauer einer Tiefgarageneinfahrt und fuhr frontal gegen eine Straßenlaterne, sodass diese abbrach und ca. 20 Meter nach vorne geschleudert wurde und einen parkenden PKW beschädigte. Schließlich kollidierte der PKW noch frontal mit zwei am Straßenrand stehenden Bäumen und kam letztlich auf einer Grünfläche in Unfallendstellung. Der Fahrzeuglenker kam nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde er leichtverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass er erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein unfallbeschädigtes Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Feuerwehr Kirchheim war mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften zur Sicherung der Laterne und der beschädigten Bäume vor Ort. Die Straße musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Verkehrsbehinderungen ergaben sich daraus allerdings nicht.

Rottenburg a.N. (TÜ): Nach Vollbremsung im Linienbus gestürzt

Am Freitagnachmittag hat sich ein 69-jähriger Fahrgast eines Linienbusses leichte Verletzungen zugezogen. Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem Linienbus die Klausenstraße vom Klausenfriedhof her kommend. An der Einmündung zum Hubertusweg tastete sich ein 41-Jähriger an die, mit rechts vor links geregelte Kreuzung heran, um mit seinem VW in die Klausenstraße einzubiegen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ging der Busfahrer davon aus, dass der PKW-Fahrer nicht anhalten würde und leitete eine Vollbremsung ein, in Folge derer der Fahrgast nach vorne gegen das Armaturenbrett geworfen wurde. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Fahrgast wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in eine Klinik verbracht. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Matthias Rilling, PvD, Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Ursache wird ermittelt - Twitter-Account von Scotland Yard geknackt. In etlichen gefälschten Tweets forderten sie am Freitagabend die Freilassung des Rappers Digga D, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. London - Unbekannte Hacker haben den Twitter Account der Londoner Polizei geknackt. (Wissenschaft, 20.07.2019 - 13:20) weiterlesen...

Reuige Diebe bringen Meerschweinchen zurück - und 50 Euro. Außerdem erreichte den Tierpark ein Entschuldigungsschreiben. In Druckbuchstaben schrieben die Unbekannten, wie sehr ihnen das Geschehene leid tue. Zu keiner Zeit hätten sie die Absicht gehabt, jemandem zu schaden. Den Tieren sei es gut gegangen. Laut Polizei enthielt der Umschlag darüber hinaus einen 50-Euro-Schein, mit dem Einbruchsschäden beglichen werden sollten. Recklinghausen - Geplagtes Gewissen und ein Herz für Tiere: Mehrere Diebe in Recklinghausen haben anonym zwei Meerschweinchen in einem Karton an einem Tierpark abgestellt, aus dem die Nager am Wochenende verschwunden waren. (Politik, 19.07.2019 - 18:52) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: Nur noch drei Verdächtige in Gewahrsam. Einer von ihnen soll in einem abgehörten Telefonat indirekt Anschlagspläne geäußert haben. Nach den Razzien gegen islamistische Gefährder in Düren und Köln bleiben drei Verdächtige vorerst in Polizeigewahrsam. (Politik, 19.07.2019 - 10:00) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: Verdächtiger aus Gewahrsam entlassen. Mittlerweile ist eine der Personen wieder auf freiem Fuß. Es handele sich nicht um einen Gefährder. Vier mutmaßliche islamistische Terrorverdächtige wurden gestern in Köln und Düren von der Polizei festgenommen. (Politik, 19.07.2019 - 08:38) weiterlesen...

Bewaffneter raubt Fahrzeug - Polizist schießt auf ihn. Der Mann sei mehreren Beamten mit einer Waffe entgegengetreten, als sie ihn stellten, teilte die Polizei mit. Der 32-Jährige habe mehrfach versucht, ein Fahrzeug zu rauben - schließlich sei es ihm gelungen. Er habe dann mindestens zwei Verkehrsunfälle verursacht und sei zu Fuß geflüchtet. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort bewacht, wie ein Polizeisprecher sagte. Lebensgefahr bestehe nicht. Dresden - Ein mutmaßlicher Fahrzeug-Räuber ist in Dresden von einem Polizisten angeschossen worden. (Politik, 17.07.2019 - 00:00) weiterlesen...

Polizei auf Kos zerschlägt großen Schleuserring. Die Schleuser - zwei Griechen und vier Ausländer - sollen in den Sommermonaten im großen Stil per Fähre Migranten vom griechischen Festland nach Kos gebracht haben. Dort erhielten die Menschen gefälschte Reisedokumente, mit denen sie auf Charterflügen nach Westeuropa reisen konnten. Unter den mutmaßlichen Schleusern sei auch ein griechischer Polizist gewesen, teilten die Ermittler mit. Es werde nach weiteren Mitgliedern gefahndet. Athen ? Der Polizei auf der griechischen Touristeninsel Kos ist ein Schlag gegen eine internationale Schleuserbande gelungen. (Politik, 16.07.2019 - 18:52) weiterlesen...