Kriminalität, Polizei

Mackenbach (Kreis Kaiserslautern) - Ein 44-jähriger Mann steht im Verdacht, am Donnerstag in betrunkenem Zustand einen Unfall am Kreisel Höhe "Forsthaus" Mackenbach verursacht zu haben und anschließend abgehauen zu sein.

18.11.2022 - 12:28:18

Betrunken Unfall gebaut und weitergefahren. Eine Zeugin rief gegen 14:20 Uhr die Polizei, weil sie beobachtet hatte, wie ein Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit die Landstraße 369 von Ramstein kommend in Richtung Mackenbach befuhr. In der Rechtskurve vor dem Kreisverkehr kam er nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Verkehrsinsel und kam m Kreisverkehr zum Stehen. Obwohl die Beschilderung und das Auto stark beschädigt wurden, machte sich der Fahrer anschließend einfach in Richtung Weilerbach / Mackenbach aus dem Staub. Ein weiterer Zeuge konnte der Polizei noch Teile des Kennzeichens nennen. Im Rahmen der Fahndung fanden die Beamten in Mackenbach einen Pkw, der auf die Beschreibung der Zeugen passte. Auch die frischen Unfallschäden waren nicht zu übersehen. Als die Polizeibeamten den Mann mit den Fakten konfrontieren wollten, machte er einen stark alkoholisierten Eindruck. Er wurde zum Atemalkoholtest gebeten. Demnach hatte der 44-Jährige einen Alkoholpegel von 2,63 Promille. Der Mann musste mit zur Dienststelle kommen und sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerflucht strafrechtlich ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51ffc6

@ presseportal.de