Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

M?gliche Nachahmungstat - Absperrbaken von Br?cke geworfen

02.04.2021 - 21:02:43

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / M?gliche Nachahmungstat ...

Neuss - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft D?sseldorf und der Polizei:

Nach zwei vorangegangenen Taten im M?rz, warfen bislang Unbekannt, in der Nacht von Donnerstag (01.04.) auf Freitag (02.04.), erneut Absperrbaken von einer ?berf?hrung (Elvekumer Weg / Schellbergstra?e) auf die Fahrbahn der Bundesautobahn 57, nahe der Anschlussstelle Norf. Wir berichteten mit Pressemitteilung vom 15.03.2021 - 14:41 Uhr und 29.03.2021 - 16:27 Uhr von den Taten, die Polizei und Staatanwaltschaft, wie auch im aktuellen Fall, als versuchte T?tungsdelikte bewerten. Eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipr?sidiums D?sseldorf ermittelt.

Donnerstag (01.04.), gegen 23:30 Uhr, riefen gleich mehrere Kraftfahrer die Polizei, weil sich Absperrmaterial einer Baustelle auf der Fahrbahn der Autobahn befand. Die eingesetzten Beamten stellten die offenbar von der Br?cke herabgeworfenen Gegenst?nde sicher. Eine Bake war deutlich deformiert. Ob dies vom Sturz oder von einem m?glichen ?berfahren herr?hrt, wird gepr?ft. Entsprechend werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben k?nnen, gebeten, sich mit der Mordkommission unter der Telefonnummer 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei warnt ausdr?cklich: Eine solche Tat, birgt ein unkalkulierbares Risiko. Verd?chtige m?ssen sich einem Ermittlungs- und gegebenenfalls auch einem Strafverfahren mit dem Vorwurf eines versuchten T?tungsdeliktes stellen.

Bereits in den vergangenen Wochen bestreifte die Polizei die betroffene Br?cke vermehrt und wird diese Ma?nahmen aufrechterhalten. Zudem bittet sie, verd?chtige Wahrnehmungen unmittelbar ?ber den Notruf 110 zu melden.

Aktuell laufen dar?ber hinaus die Ermittlungen und die Spurenauswertung der Mordkommission weiter.

Anfragen von Pressevertretern / Pressevertreterinnen sind an die Staatsanwaltschaft D?sseldorf zu richten.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4880632 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de