Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

M?dchen bedr?ngt - Polizei pr?ft Vorfall in Zarrentin

31.03.2021 - 13:22:39

Polizeiinspektion Ludwigslust / M?dchen bedr?ngt - Polizei ...

Zarrentin - Zwei jugendliche M?dchen sind am Dienstagabend in Zarrentin von zwei Autoinsassen bedr?ngt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 20:20 Uhr in der T?pferstra?e. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein mit zwei M?nnern besetzter und unbeleuchteter blauer VW Caddy, der zun?chst in einer Seitenstra?e (Bauhof) stand, mit rasantem Tempo an die auf dem Gehweg befindlichen 14 und 16-j?hrigen Jugendlichen herangefahren und hat dort abrupt gebremst. Als der Fahrer des Wagens anschlie?end die Fahrert?r ?ffnete, erkannte die einige Meter entfernte Mutter eines der beiden M?dchen eine bedrohliche Situation f?r die Jugendlichen und rief ihrer Tochter direkt zu. Der Autofahrer schloss daraufhin die Fahrzeugt?r und fuhr davon. Zu einer Ansprache des Fahrers oder zu einem Wortwechsel sei es nicht gekommen. Wenige Minuten sp?ter soll sich der Vorfall in der Ratzeburger Stra?e wiederholt haben, als das Fahrzeug erneut in Richtung der beiden M?dchen zusteuerte. Die beiden Jugendlichen seinen daraufhin zum n?chsten Hauseingang gelaufen, worauf der PKW mit den beiden M?nnern schlie?lich verschwand. Die beiden unbekannten Fahrzeuginsassen sollen dunkle Kapuzenpullover getragen haben. An ihrem Fahrzeug waren Hamburger Kennzeichen angebracht, die sich nach einer ?berpr?fung durch die Polizei als falsch herausgestellt haben. Die Hintergr?nde bzw. das Motiv des Vorfalls sind bislang noch v?llig unbekannt. Die Pr?fungsma?nahmen der Polizei dauern weiterhin an. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Boizenburg (Tel. 038847/ 6060) entgegen. Die Polizei bittet insbesondere um Hinweise zum blauen VW Caddy und zu den beiden Fahrzeuginsassen.

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108763/4878547 Polizeiinspektion Ludwigslust

@ presseportal.de