Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LWSPA M-V: Schiffskollision auf dem Ryck in Greifswald

31.07.2020 - 09:57:25

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern / LWSPA M-V: ...

Waldeck - Am 30.07.2020 um 11:25 Uhr erhielt die WSPI Wolgast Kenntnis von einer Schiffskollision zwischen einer 10m langen Segelyacht und einem 27,5m langen Fahrgastschiff auf dem Ryck in Greifswald Wieck. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass um 11:11 Uhr die Segelyacht auslaufend der Wiecker Brücke mit dem entgegenkommenden einlaufenden Fahrgastschiff einen Zusammenstoß hatte. In der Folge setzte das Fahrgastschiff seine Fahrt ohne Reaktion fort. Bei der Kollision entstanden an der Segelyacht Kratzer von einer Länge von ca. 3,50 m am Rumpf und am Fahrgastschiff ein Sachschaden durch einen Lackschaden. Personen wurden auf beiden Schiffen nicht verletzt und es kam auch zu keinem Wassereinbruch bzw. einer Gewässerverunreinigung. Durch die eingesetzten Beamten der WSPI Wolgast wurde vor Ort der Schiffsunfall aufgenommen und Ermittlungen zu Verstößen gegen die Seeschifffahrtsstraßenordnung sowie die Verordnung über die Sicherung der Seefahrt geführt. Der Kapitän des Fahrgastschiffes ist ein 74-jähriger Stralsunder, die beiden männlichen Besatzungsmitglieder auf der Segelyacht kommen aus Hessen und Schleswig-Holstein und befinden sich im Segelurlaub. Die Ermittlungen zum Schiffsunfall sowie den Ordnungswidrigkeiten dauern noch an.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern Pressestelle Robert Stahlberg Telefon: 038208/887-3112 E-Mail: presse@lwspa-mv.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108749/4666665 Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

@ presseportal.de