Polizei, Kriminalität

Lustadt -Bitcoin-Erpressung per Mail

11.01.2019 - 16:26:52

Polizeidirektion Landau / Lustadt -Bitcoin-Erpressung per Mail

Landau - Pressemitteilung der Kriminalinspektion Landau vom 11.01.2019:

Ein 55-jähriger Mann aus Lustadt erhielt am 09.01.2019 eine E-Mail, in der mitgeteilt wurde, dass er vor seinem Computer angeblich sexuelle Handlungen vorgenommen hätte. Dabei sei er von einer Ausspähsoftware beobachtet per Video aufgenommen worden. Er wurde zur Zahlung von 321 Euro in Bitcoins aufgefordert. Nach Zahlung würden die Videos dann vernichtet werden.

Die Kriminalpolizei rät die Sicherheitssoftware auf dem aktuellen Stand zu halten und insbesondere bei der Öffnung von E-Mails mit unbekanntem Absender besondere Vorsicht walten zu lassen. Auf keinen Fall sollten irgendwelche Zahlungen vorgenommen werden.

Gehen Sie nicht auf die Erpressung ein. Die Inhalte sind frei erfunden. Löschen Sie diese Mails einfach. Personen, die der Aufforderung zu Zahlen nachgekommen sind, sollten auf jeden Fall Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizei erstatten.

Weitere Hinweise finden Sie auch im Internet unter: https://www.po lizei-beratung.de/nc/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/ digitale-espresser-fordern-bitcoin/

Die Polizei Landau erreichen Sie unter: 06341-287-0.

OTS: Polizeidirektion Landau newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117686 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117686.rss2

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Landau

Telefon: 06341-287-0 www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de