Kriminalität, Polizei

Lübeck - Sowohl in der Hansestadt Lübeck als auch im Kreis Ostholstein hat die Mobilität auf dem Wasser spürbar zugenommen.

18.11.2022 - 14:35:14

Polizeidirektion Lübeck / Wie sichere ich mein Boot und maritimes Zubehör im Winterlager?. Neben der Berufsschifffahrt auf Wakenitz, Trave sowie der Ostsee ist auch eine Vielzahl von Freizeitkapitänen anzutreffen, die ihre motorisierten Sportboote mit Ablauf der Saison in den Marinas festmachen oder ins Winterlager slippen.

Insbesondere die dunkle Jahreszeit, in der sich eine Vielzahl der Boote im Winterlager befindet, nutzen Diebe, um entweder die Boote auf den Trailern abzutransportieren oder maritimes Zubehör von hohem materiellen Wert zu entwenden.

Das Wasserschutzpolizeirevier Lübeck mit Standort in Travemünde und Puttgarden sorgt für die Sicherheit auf dem Elbe-Lübeck-Kanal, den Wasserstraßen in Lübeck sowie in der Lübecker Bucht und Teilen der Hohwachter Bucht.

Obwohl im Vergleich zum Vorjahr (2021: 28) nach jetzigen Erkenntnissen kein Anstieg der Bootskriminalität zu verzeichnen ist, möchte die Wasserschutzpolizei Lübeck Bootseigner sensibilisieren und vor etwaigen Diebstählen warnen und gibt folgende Hinweise:

1.Achten Sie bei der Wahl Ihres Winterlagers auf die baulichen Gegebenheiten - Ist das Gelände umzäunt? Kann die Halle verschlossen werden? Gibt es eine Alarmsicherung oder gar einen Wachdienst? Ist

2.Sparen Sie nicht bei der Versicherung! Eine Haftpflichtversicherung allein ersetzt keine Diebstahlschäden.

3.Sichern Sie ihr Boot auf einem Trailer mithilfe eines Schlosses gegen unberechtigtes Wegfahren (z.B. Schloss für Anhängerkupplung oder Radkralle).

4.Nehmen sie leicht demontierbares Zubehör nach Möglichkeit ab und lagern es separat in der heimischen Garage oder dem Keller.

5.Sollte der Außenbordmotor am Boot bleiben, sichern Sie diesen mit einem speziellen Schloss.

6.Codieren Sie Ihren Motor oder kennzeichnen diesen individuell. Notieren Sie sich die Individual-/ Gerätenummer und machen Sie ein Foto von Ihrer Ausrüstung, um so die Fahndungsarbeit der Polizei zu erleichtern und eine eindeutige Zuordnung zu gewährleisten.

7.Achten Sie während Ihrer Arbeiten im Winterlager auf betriebsfremde Personen und deren Fahrzeuge! Scheuen Sie sich bei Verdachtsfällen nicht, die Polizei zu verständigen.

Für weitere Fragen oder Verhaltenstipps wenden Sie sich gern an Ihr Wasserschutzpolizeirevier Lübeck unter der Rufnummer 04502-862830.

Foto: Polizei freigegeben

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Struck
Telefon: 0451/131-2006 oder 0451/131-2015
Fax: 0451/131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5200ba

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Hitler-Bilder in Chats von Beamten kursieren schon länger. Zuvor soll ein Polizist Bilder von Adolf Hitler und Hakenkreuzen in verschiedenen Chatgruppen mit Kollegen verbreitet haben. Das LKA Baden-Württemberg hat disziplinarrechtliche Schritte gegen rund 70 Beamte eingeleitet. (Politik, 09.12.2022 - 12:33) weiterlesen...

Zwei Polizisten nach tödlichem Einsatz angeklagt. Jetzt wird Anklage gegen die beteiligten Polizisten erhoben. Anfang Mai stirbt ein Mann auf dem Marktplatz von Mannheim bei einem Polizeieinsatz. (Unterhaltung, 09.12.2022 - 10:23) weiterlesen...

Razzia in «Reichsbürger»-Szene: Suche nach weiteren Spuren. Beweismaterial wurde gesichert. Ein fast beispielloses Großaufgebot der Sicherheitsbehörden hat Personen aus der «Reichsbürger»-Szene festgenommen. (Politik, 08.12.2022 - 20:21) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Razzia: Weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 07:58) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Großrazzia: Weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 07:56) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Großrazzia weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 04:47) weiterlesen...