Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

LPI-SLF: Reh muss mit Schuss aus Dienstwaffe von Leiden erl?st werden

15.02.2021 - 13:17:37

Landespolizeiinspektion Saalfeld / LPI-SLF: Reh muss mit Schuss aus ...

Catharinau - Am Samstagnachmittag wurde ein verletztes Reh in Catharinau mitgeteilt, welches m?glicherweise durch einen Verkehrsunfall zu Schaden kam. Um das Tier von seinen Qualen zu erl?sen musste es durch die eingesetzten Beamten mit einem Schuss aus der Dienstwaffe erlegt werden. Im Anschluss wurde es durch den hinzugerufenen Jagdp?chter abtransportiert. ?hnlich gelagerte Vorf?lle kommen in der letzten Zeit geh?uft vor, sodass bereits zu Beginn des Monats in einer Pressemeldung der LPI Saalfeld ?ber den Umstand bzw. erforderliche Meldewege informiert wurde. Ein Auszug aus der Pressemitteilung vom 03.02.2021 "Reh muss mit Schuss aus Dienstwaffe von Leiden erl?st werden": "Nicht selten erhalten Polizei und Rettungsleitstelle Mitteilungen ?ber teils schwer verletzte oder gar verendete (Wild)-Tiere, welche vermutlich in einem Verkehrsunfall involviert waren, wonach sich jedoch kein Unfallbeteiligter bei der Polizeidienststelle oder dem zust?ndigen Jagdberechtigten gemeldet hatte. Gem?? ? 24 des Th?ringer Jagdgesetzes besteht eine Verpflichtung zur Mitteilung eines solchen Verkehrsunfalles an die Polizei oder andere zust?ndige, im Gesetz aufgef?hrte, Personen."

R?ckfragen bitte an:

Th?ringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld Pressestelle Telefon: 03671 56 1504 E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/126724/4838378 Landespolizeiinspektion Saalfeld

@ presseportal.de