Polizei, Kriminalität

LPI-SLF: Nach Verdacht des Vandalismus Anzeige wegen Beleidigung

07.12.2018 - 13:46:45

Landespolizeiinspektion Saalfeld / LPI-SLF: Nach Verdacht des ...

Schleiz. Saale-Orla-Kreis. - In der Oschitzer Straße hatten besorgte Bürger in der Nacht zu Freitag kurz nach Mitternacht mehrere Jugendliche bemerkt, die an der Baustellenbegrenzung randalieren würden. Mehrere Funkstreifenwagen prüften den benannten Bereich und stellten an der Bushaltestelle der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz eine Gruppe von sechs jungen Männern (deutsch, serbisch) im Alter zwischen 19 und 27 Jahren fest. Zuvor hatte sich bestätigt, dass in der Baustelle Absperrungen umgeworfen worden waren. Wer aus der Gruppe dafür verantwortlich war, konnte trotz Befragung nicht geklärt werden. Die Absperrungen waren unbeschädigt geblieben und wurden wieder aufgestellt. Die jungen Männer erhielten anschließend einen Platzverweis. Einem alkoholisierten 19-Jährigen aus der Gruppe erklärten die Polizisten geduldig die Maßnahme, da er zunächst dem Platzverweis nicht folgen wollte. Die Geduld war bei den Polizisten aber erschöpft, als der 19-Jährige die Polizisten mehrfach beleidigte. Gegen ihn wurde deswegen Anzeige erstattet. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von fast zwei Promille.

OTS: Landespolizeiinspektion Saalfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126724 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126724.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld Pressestelle Telefon: 03671 56 1503 E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert. Der vergangene Woche aus dem Dienst entfernte Mann habe zu der Gruppe gehört, die über einen Messenger-Dienst rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben soll, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth bei einer Sondersitzung des Innenausschusses. Er betonte, dass es nach seinen Erkenntnissen kein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei gebe. Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:12) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk? - Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:04) weiterlesen...

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...