Polizei, Kriminalität

LPI-SLF: Gegen Garagentor gefahren und geflüchtet

12.02.2019 - 09:01:35

Landespolizeiinspektion Saalfeld / LPI-SLF: Gegen Garagentor gefahren ...

Rudolstadt. Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. - Am Montag gegen 16:30 Uhr zeigte der Eigentümer einer Garage im Koperniukusweg eine Unfallflucht bei der Polizei an. Demnach war während eines Rangiermanövers ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen das Garagentor gestoßen und beschädigte es dabei. Danach flüchtete der Verursacher, ohne seinen Pflichten als Beteiligter nachzukommen. Die Tatzeit wurde auf den Zeitraum zwischen Donnerstag, den 07.02.2019 17:00 bis Montag, den 11.02.2019 eingegrenzt. Da bisher keine Hinweise auf den Schadensverursacher vorliegen, bittet die Polizei um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 03671/560.

OTS: Landespolizeiinspektion Saalfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126724 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126724.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld Pressestelle Telefon: 03671 56 1503 E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landrat sieht nach Datenverlust weitere Konsequenzen. «Sollten weitere organisatorische oder personelle Maßnahmen nötig sein, werde ich nicht zögern, diese ebenfalls zu ergreifen», erklärte der Behördenchef, Landrat Axel Lehmann in Detmold. Ein Sonderermittler untersucht derzeit das Verschwinden von 155 Datenträgern in der Kreispolizeibehörde Lippe. Auf der Basis seines Berichts wurde der Leiter der Direktion Kriminalität von seiner Aufgabe entbunden. Detmold - Im Skandal um verschwundene Beweismittel im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs in Lügde schließt der Leiter der Kreispolizeibehörde Lippe weitere Konsequenzen nicht aus. (Politik, 23.02.2019 - 04:52) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Beweise im Missbrauchsfall Lügde verschwunden Verschwundene Beweise, nicht weitergereichte Hinweise - nach dem tausendfachen Missbrauch auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen ziehen sich die Pannen wie ein roter Faden durch den Fall. (Politik, 22.02.2019 - 18:47) weiterlesen...

Missbrauchsfall Lügde wächst sich zu Polizeiskandal aus. Ein leitender Kriminalbeamter in Detmold wurde suspendiert. Behördenchef und Landrat Axel Lehmann sagte, der Leiter der zuständigen «Direktion K» habe ihn zu spät über die verschwundenen Beweismittel informiert. Die rot-grüne Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag kündigte eine Sondersitzung des Innenausschusses in der nächsten Woche zu dem Thema an. Detmold - Nach dem Verschwinden von Beweismitteln im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde ist in NRW ein Streit um die Verantwortung entbrannt. (Politik, 22.02.2019 - 18:32) weiterlesen...

Verbleib von 155 Datenträgern - Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein Sonderermittler soll sie aufspüren. Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. (Politik, 22.02.2019 - 10:58) weiterlesen...

Polizeiskandal - Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein Sonderermittler soll sie aufspüren. Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. (Politik, 22.02.2019 - 07:30) weiterlesen...