Polizei, Kriminalität

LPI-SLF: Auseinandersetzungen in Asylunterkünften

17.04.2018 - 10:01:48

Landespolizeiinspektion Saalfeld / LPI-SLF: Auseinandersetzungen in ...

Triptis, Sonneberg - Zu zwei Auseinandersetzungen in Asylbewerberunterkünften kam es in der Nacht zum Dienstag im Zuständigkeitsbereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld. In Triptis riefen Zeugen die Schleizer Polizei zu Hilfe, als ein 16-jähriger Afghane einen deutschen Betreuer angegriffen haben soll. Der Verdächtige soll gegen 21.30 Uhr mit einem Stuhl auf seinen Betreuer losgegangen sein, als es bei der Essensausgabe Streit um die Verteilung von Obst gab. Der 59-Jährige blieb nach eigenen Angaben unverletzt, da ihm ein anderer Asylbewerber zu Hilfe kam und den Angreifer abwehrte. Die Polizisten konnten die Situation vor Ort beruhigen, erhoben die Personalien der beteiligten Personen und fertigten gegen den 16-Jährigen eine Anzeige wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung.

Eine weitere Auseinandersetzung wurde der Polizei gegen Mitternacht in Sonneberg gemeldet. In einer dortigen Gemeinschaftsunterkunft soll es zu einem lautstarken Streit zwischen zwei Iranern und einem Afghanen gekommen sein. Im Verlauf des Streites sollen die beiden 17 und 32 Jahre alten Iraner gewaltsam in das Zimmer des 26-jährigen Afghanen eingedrungen sein und sollen diesen beschimpft sowie bedroht haben. Dieser wiederum soll nach ersten Zeugenaussagen die Eindringlinge möglicherweise mit einem Messer bedroht haben. Nach dem Eintreffen der Polizei konnten die Beteiligten beruhigt werden. Keiner von Ihnen wies merkliche Verletzungen auf. Nach den bisherigen Zeugenaussagen konnte noch nicht eindeutig geklärt werden, wie der Streit entstand und ob ein Messer genutzt wurde. Die Beamten erhoben die Personalien aller Beteiligten und fertigten mehrere Anzeigen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs sowie der Bedrohung.

OTS: Landespolizeiinspektion Saalfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126724 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126724.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld Pressestelle Telefon: 03671 56 1503 E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!