Polizei, Kriminalität

LPI-SHL: Alte Masche

13.02.2018 - 13:46:23

Landespolizeiinspektion Suhl / LPI-SHL: Alte Masche

Suhl - Am Dienstagvormittag meldete eine Seniorin aus Suhl einen versuchten Betrug. Nach der alten Masche, es ständen auf ihren Namen Lotterieschulden von einigen Tausend Euro offen, meldete sich eine Frauenstimme am Telefon der Seniorin. Die Erkenntnis hätte die angebliche Mitarbeiterin des Verbraucherschutzes Dortmund von der Staatsanwaltschaft Berlin. Um die leidige Sache aus der Welt zu schaffen, forderte die Anruferin die Zahlung von 3000 Euro. In diesem Moment hätte die Seniorin durchaus die Frage "Für wie blöd halten Sie mich eigentlich?" stellen können. Dies tat die Frau jedoch nicht, sondern legte den Hörer auf und informierte die Polizei.

OTS: Landespolizeiinspektion Suhl newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126725 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126725.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Suhl Pressestelle Fred Jäger Telefon: 03681 32 1503 E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!