Polizei, Kriminalität

LPI-J: Pressemeldung Inspektionsdienst Jena 02.12.2018

02.12.2018 - 12:46:34

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Pressemeldung Inspektionsdienst ...

Jena - Alkoholkontrollen

Am Wochenende führte die Polizei Jena Verkehrs- und Alkoholkontrollen aus dem fließenden Verkehr im Stadtgebiet Jena durch.

Hierbei wurden am Freitagabend 3 Fahrzeugführer angehalten, welche augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol standen.

Ein 44 Jahre alter VW-Fahrer wurde im Innenstadtbereich kontrolliert. Hierbei wurden beim freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest ca. 0,6 Promille festgestellt.

Auch bei einer 20jährigen Renault-Fahrerin wurde in Jena Ost eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei ihr ergab die Atemalkoholmessung ca. 0,92 Promille.

Ein 21jähriger Fahranfänger führte seinen Pkw Opel ebenfalls im Innenstadtbereich. Der Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,4 Promille.

Gegen alle 3 Fahrzeugführer wurden Bußgeldverfahren eröffnet. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt.

Körperverletzung und Widerstand

In der Nacht zu Samstag kam es in Jena Nord zu einer Körperverletzungshandlung. Ein 23jähriger alkoholisierter Mann schlug hierbei einer 16jährigen Jugendlichen ins Gesicht. Das Mädchen erlitt nur leichte Verletzungen.

Während der Intervention und Anzeigenaufnahme durch die alarmierte Polizei kam es zudem zu Widerstandshandlungen gegenüber den Beamten.

Der 23jährige und sein 19jähriger Bruder versuchten die Beamten zu schlagen und zu treten. Auch der Bruder war alkoholisiert.

Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und weiterer Polizisten konnte die Lage beruhigt werden.

Gegen beide Männer wurden Strafanzeigen erstattet.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Inspektionsdienst Jena Telefon: 03641 811123 E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...