Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-J: Pressemeldung der PI Weimar vom 08.01.2020

08.01.2020 - 12:26:40

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Pressemeldung der PI Weimar vom ...

Weimar - Ruhestörung

Zu einer Ruhestörung wurden gestern Morgen um kurz nach 6 Uhr Polizisten nach Weimar Schöndorf gerufen. Als die Beamten vor der betreffenden Wohnung standen, nahmen sie Cannabis-Geruch wahr. In der Wohnung des 35-jährigen Betroffenen wurden dann auch mehrere Gramm der Droge aufgefunden. Außerdem wurde der Führerschein des Mannes gleich mitgenommen, dieser war von Amtswegen zu beschlagnahmen.

Frontalzusammenstoß

Am frühen Abend kam es gestern zu einem schweren Unfall auf der B 85 zwischen Blankenhain und Lengefeld. Der 71-jährige Fahrer eines Hummer war in Richtung Süden unterwegs, als er auf die Gegenfahrspur geriet. Hier kam es dann zum Zusammenstoß mit einem Ford. Der Unfallverursacher, seine Beifahrerin (58) und der Fahrer des Fords (35) wurden schwer verletzt. Alle Beteiligten mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Einzig der Hund des Paares schien unverletzt. Er wurde vorerst an verständigte Mitarbeiter eines Tierheims übergeben. An den involvierten Fahrzeugen entstand durch die Wucht des Aufpralls Totalschaden; beide mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Schadenshöhe wird derzeit mit etwa 25.000 Euro beziffert. Die B 85 war über mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zu der Ursache des Unfalls laufen.

Nach Unfall geflüchtet

Ein Zeuge informierte gestern Abend gegen 20:30 Uhr die Polizei, nachdem er beobachtet hat, wie der Fahrer eines VW in der Jakobstraße gegen einen da parkenden Opel stieß. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, verließ der VW allerdings die Unfallstelle. Dank des Zeugen, der sich das Kennzeichen des Unfallverursachers merkte, konnte der vermutliche Fahrer des Unfallwagens ausfindig gemacht werden. Der 53-jährige Halter des VW weigerte sich eingangs aber persönlich mit den Polizisten zu sprechen. Er ließ lediglich am Telefon verlauten, dass er nicht gefahren sei. Der Grund hierfür wurde dann aber schnell klar als er den Beamten vis a vis gegenüberstand. Auch wenn er den Alkoholtest verweigerte, konnten die Polizisten Alkoholgeruch wahrnehmen. Erst nach der daraufhin durchgeführten Blutentnahme räumte der Mann ein, gefahren zu sein.

Geschwindigkeitskontrolle

In Weimar West wurde gestern Mittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. In der Moskauer Straße stellten die Beamten bei erlaubten 30 km/h neun Temposünder fest. Am schnellsten war ein 44-jähriger Weimarer in seinem VW unterwegs. Er fuhr mit fast 20 km/h zu viel in die Kontrollstelle.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4486239 Landespolizeiinspektion Jena

@ presseportal.de