Polizei, Kriminalität

LPI-J: Pressebericht der PI Apolda

15.03.2019 - 10:11:33

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Pressebericht der PI Apolda

Apolda - Gegen 03:30 Uhr des 14.03.2019 befuhr der Fahrer eines Ford Tourneo Courier die Landstraße von Schmiedehausen in Richtung Escherode. Plötzlich wechselte ein Reh die Straße, in der Folge das Wild mit der Fahrzeugfront des Kleinbusses kollidierte, Sachschaden 1.000 EUR. Das Reh lief vermutlich davon, da es an der Unfallstelle nicht aufgefunden wurde.

Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr des 14.03.2019 führten Beamte der Landes-polizeiinspektion Jena eine Geschwindigkeitskontrolle in der Ortslage Rannstedt durch. 43 Ahndungen erfolgten im Verwarngeldbereich. Gegen 7 Fahrzeugführer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Die höchstgemessene Geschwindigkeit betrug 82 km/h bei erlaubten 50 km/h

Am Donnerstagnachmittag befuhr die Fahrerin eines Pkw Honda in Apolda die Lessingstraße in Richtung Bahnhof und bog hier nach links in die Rosestraße ein. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Honda drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit einem in der Rosestraße geparkten Pkw Suzuki. Personen wurden nicht verletzt. Die entstandenen Unfallschäden belaufen sich auf 3.000 EUR.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Apolda Telefon: 03644 541225 E-Mail: dgl.pi.apolda@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...