Polizei, Kriminalität

LPI-J: Neues

06.04.2018 - 12:31:24

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Neues

Weimar - Medikamente im Blut

Gestern Morgen, gegen 07:30 Uhr, kam es auf der B 85 zwischen Daasdorf und Großobringen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Eine 21-jährige Frau aus Schwerstedt fuhr in Richtung Weimar und erkannte zu spät, dass vor ihr ein Abschleppfahrzeug verkehrsbedingt bremsen musste. Sie fuhr auf den Schlepper auf und zog sich dabei ein Schleudertrauma zu. An ihrem Corsa entstand ein Schaden von geschätzt 10 000 Euro. Am Schlepper liegt die Schadenshöhe bei etwa 1000 Euro. Bereits bei der Unfallaufnahme äußerte die Verletzte, dass sie vor Fahrtantritt Antidepressiva eingenommen habe und es ihr schwindelig war. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme veranlasst, um festzustellen inwieweit sie zum Unfallzeitpunkt fahrtüchtig war. Der Corsa musste abgeschleppt werden, er war nicht mehr fahrbereit.

Radfahrer vs. Fußgänger

Am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, kam es in Weimar in der Schützengasse vor einem Imbissgeschäft zu einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einen Radfahrer. Eine 77-jährige Frau stand auf dem Gehweg, als ein Radfahrer auf dem Gehweg entlang kam und zwischen ihr und der Hauswand hindurch wollte. Der Radfahrer kollidierte mit der Rentnerin und sie stürzte auf den Gehweg. Der Radfahrer frug kurz "Ist Ihnen was passiert?" und fuhr dann davon, ohne seine Daten zu hinterlassen. Die Frau verletzte sich im Gesicht und am rechten Fuß. Sie musste ärztlich versorgt werden. Nunmehr sucht die Polizei den Radfahrer. Er wird wie folgt beschrieben: 30-40 Jahre alt, deutschsprachig, dunkel gekleidet und dunkelhaarig. Er war mit einem schwarzen Herrenrad unterwegs.

Kein Unfall

Gestern früh, gegen 08 Uhr, wurde im Einmündungsbereich der Stauffenbergstraße zur Marcel-Paul-Straße ein umgefahrener Lichtmast gemeldet. Der Anrufer ging wohl von einem Unfall aus, der Mast lag quer auf der Straße. Bei der Begutachtung vor Ort konnte kein Unfall im üblichen Sinne festgestellt werden. Es war wahrscheinlicher, dass das kurze Unwetter am Abend zuvor Grund für den Fall war. Das Alter des Betons war wohl ursächlich für den Schaden.

Ein Reh am Straßenrand?

Gestern, kurz vor 20 Uhr, kam es auf der Straße zwischen Vollersroda und Buchfahrt zu einem Unfall. Ein 26-Jähriger aus Vollersroda war mit einem Kleintransporter Richtung Buchfahrt unterwegs und bemerkte kurz hinterm Ortsausgang ein Reh, das an der Straße stand. Er wich auf die Gegenfahrbahn aus, allerdings befand sich im Gegenverkehr zu diesem Zeitpunkt eine 32-jährige Audi-Fahrerin, die dadurch mit ihrem Fahrzeug in die Leitplanke gedrückt wurde. Sie verletzte sich leicht und wurde ins Weimarer Klinikum gebracht. Beim Fahrtauglichkeitstest des Iveco-Fahrers schlug der Drogentest positiv auf Amphetamin an, es folgte eine Blutentnahme. Die verletzte Fahrerin konnte noch nicht befragt werden, ob sie auch ein Reh am Straßenrand sah.

Drogenfahrt

Am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, wurde eine 31-Jährige in Weimar in der Georg-Haar-Straße kontrolliert. Ihr Fahrtauglichkeitstest zeigte Spuren von berauschenden Mitteln. Die VW-Fahrerin hatte wohl Cannabis und Amphetamin/ Metamphetamin im Blut. Nach der Blutentnahme blieb das Fahrzeug stehen.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!