Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-J: Neues aus Weimar

02.01.2020 - 13:56:59

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Neues aus Weimar

Weimar - Einbruch

Am Neujahrstag kam es in den Mittagsstunden zu einem Einbruch in der Herrmann-Löns-Straße in ein leestehendes Einfamilienhaus. Nachbarn bemerkten die offenstehende Haustür. Die vor Ort eingesetzten Beamten konnten keinen Täter mehr feststellen. Die Haustür mit Glaselementen wurde beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Entwendet wurde nach ersten Angaben nichts.

Verbotene Böller

Am späten Abend wurde in der Moskauer Straße in Weimar ein 36- jähriger

Mann angetroffen und kontrolliert. Er führte einen nicht zugelassen

Sprengkörper mit sich. Die sogenannte "La Bomba" wurde formlos

sichergestellt und auf die Dienststelle verbracht.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das

Sprengstoffgesetz

Schneller Fahndungserfolg nach Unfallflucht

Nachdem an Silvester am frühen Abend in Bad Berka eine 84- jährige

Fußgängerin überfahren und verletzt durch den Unfallverursacher

zurückgelassen wurde, konnte das Fluchtfahrzeug nach einem Hinweis einer

Zeugin aufgefunden werden.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Opel Astra, der

Unfallspuren im Frontbereich aufwies.

Dessen Halter und alleiniger Nutzer konnte alkoholisiert an seiner Anschrift

festgestellt werden.

Sein Führerschein wurde sichergestellt und beim Beschuldigten wurden zwei

Blutentnahmen veranlasst.

Graffiti

Spaziergänger konnten am Mittwoch gegen 09:15 Uhr in der

Leonhard-Frank-Straße einen 39-jährigen Mann beim Besprühen einer

Hausfassade feststellen.

Eine gute Personenbeschreibung führte zum Ergreifen des Täters im

Nahbereich des Objektes durch die Polizei. Es erfolgte eine Anzeige wegen

Sachbeschädigung.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4481942 Landespolizeiinspektion Jena

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...