Polizei, Kriminalität

LPI-J: Neues aus Weimar

12.07.2018 - 15:12:12

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Neues aus Weimar

Weimar - Gefährdung im Straßenverkehr/Zeugenaufruf

Durch eine Flucht entzog sich am Mittwochmorgen, gegen 07:30 Uhr, der Fahrer eines Pkw Seat Leon. Dieser sollte durch Polizeibeamte in Kranichfeld am Markt einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem der Fahrer dies mitbekam, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Tannroda. Auf der Bundesstraße 87 führte der Seat eine Vollbremsung durch, wendete und fuhr wieder in Richtung Kranichfeld. Weiter ging es über den Parkplatz am REWE-Markt in Richtung Hohenfelden. Er gefährdete mehrere Verkehrsteilnehmer indem er an Kreuzungen bei Rot fuhr, in Kurvenbereichen überholte und zwischen zwei Fahrzeugen sich hindurchdrängte. Um einen Verkehrsunfall zu verhindern mussten mehrere Verkehrsteilnehmer abbremsen bzw. dem Seat ausweichen. In der Ortslage Nauendorf wurde die Verfolgung abgebrochen um nicht weitere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Die Ermittlungen dauern noch an, wobei Zeugen oder bereits gefährdete Verkehrsteilnehmer sich bei der Polizei Weimar unter 03643/8820 bitte melden möchten.

Aufbruch mehrere Reisebusse

In der Nacht zum Mittwoch begaben sich unbekannte Täter auf den Parkplatz am Hostel in der Buttelstedter Straße. Hier wurden drei abgestellte Reisebusse aufgebrochen. Die Täter hebelten jeweils die hinteren Türen auf und gelangten in das Innere der Busse. Sie öffneten gewaltsam mehrere Stauraumfächer und entwendeten persönliche Sachen, wie Fahrzeugscheine, Tankkarten, Bargeld und Bekleidungsstücke der Fahrer. An den Bussen entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Der entwendete Schaden beläuft sich auf circa 450 Euro.

Körperverletzung/Zeugenaufruf

Bislang unbekannte Täter (vermutlich mehrere Kinder) sprangen bzw. rannten am 06.07.2018 von außen gegen eine Tür, die eine 81-jährige Bewohnerin in der Warschauer Straße in Weimar gerade schließen wollte. Die ältere Dame bekam die Tür gegen den Kopf und stürzte in das Treppenhaus. Nach dem Vorfall flüchteten die Kinder. Eine namentlich unbekannte Frau fand die Geschädigte und verständigte den Rettungsdienst. Die alte Dame zog sich eine Platzwunde und Hämatome im Gesicht zu. Ferner wurden ihre Knie in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei Weimar sucht dazu die Ersthelferin und Zeugen die Angaben zu den Vorfall machen können. Bitte unter der Telefonnummer 03643/8820 melden.

Unfall mit Stadtbus

Am Mittwochnachmittag, gegen 13:55 Uhr, wollte ein 58-jähriger Fahrer mit seinem Linienbus von der Röhrstraße nach links in die Bertuchstraße abbiegen. Dazu nutzte er die Geradeausspur um die Kurve nach links zu bewältigen. Eine 25-jährige Fahrerin mit ihren Pkw VW wollte auch nach links abbiegen und stellte sich in die Linksabbiegespur neben den Bus. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete, fuhren beide los. Die Fahrer erkannten den jeweiligen Abbiegevorgang zu spät und berührten sich seitlich mit den Fahrzeugen. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 8400 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

sro

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de