Polizei, Kriminalität

LPI-J: Neues aus Weimar

10.04.2018 - 11:06:45

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Neues aus Weimar

Weimar - Einbruch

Der Steinbruch in Troistedt wurde von Einbrechern heimgesucht. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag und Montag letzter Woche. Die Täter zerstörten zunächst das Vorhängeschloss des Eingangstores. Danach brachen sie den Bürocontainer auf und durchwühlten alle Schränke. Die Unbekannten stahlen einen Drucker sowie eine Telefonstation.

Diebstahl im Park

Am Montagmorgen, zwischen 03 Uhr und 09:30 Uhr, entwendeten Unbekannte das Hinweisschild mit Öffnungszeiten am Römischen Haus. Das Schild wurde regelrecht herausgerissen, wobei sogar noch ein Schaden an der Außenwand des Römischen Hauses entstand. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Antenne weg

Ebenfalls im Verlauf des letzten Wochenendes wurde auf einem Parkplatz in der Bonhoeffer Straße ein Diebstahl bekannt. Der Besitzer des Pkw Ford hatte am Montagmorgen festgestellt, dass die Autoantenne seines Fahrzeuges fehlte. Hinweise auf den Dieb gibt es nicht.

Graffitis

In Buttelstedt kam es bereits über die Osterfeiertage zu mehreren Graffiti- Schmierereien. Bei der Anzeigenaufnahme wurden insgesamt 5 Tags festgestellt. Diese befanden sich in Buttelstedt am Grünsee, am Karlsplatz, in der Weimarischen Straße, am Sperlingsberg und in der Geschwister-Scholl-Straße. Mit einer Schablone wurde immer wieder "RWE" in rot oder schwarz gesprüht. Der Sachschaden dürfte weit über 1000 Euro liegen. Hinweise zu den Schmierfinken gibt es derzeit noch nicht.

Heu angebrannt

Auf einem Feld zwischen dem Dorotheenhof und der Kromsdorfer Straße in Weimar lag Heu zum Trocknen. Zwei Kinder (9,12), bewaffnet mit je einem Feuerzeug, zündeten dieses gestern Nachmittag etwa 16:45 Uhr an. Nachdem das Heu zu qualmen begann, rannten sie davon. Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge sprach Beide auf das Feuer an. Der aufgeregte Jüngere verriet prompt den Älteren, dieser flüchtete daraufhin. Der 9-jährige wurde vom Zeugen festgehalten bis die Polizei vor Ort war. Die Ermittlungen führten schnell zum Älteren und es stellte sich heraus, dass beide Kinder zuvor noch versuchten, einen in der Nähe liegenden Strohballen anzuzünden, was jedoch nicht gelang. Die Fläche des angebrannten Heus beträgt etwa 25 x 3 Meter. Beide Kinder konnten ihren Eltern übergeben werden.

Unfallflucht 1

In der Nacht vom Sonntag zum Montag ereignete sich in Weimar im Ortsteil Gaberndorf eine Verkehrsunfallflucht. Der Besitzer eines schwarzen Volvos hatte sein Fahrzeug im Lindenweg abgestellt. Als er am Montagmorgen zu seinem Pkw zurückkam, sah er dass der vor ihm Parkende gegen die Stoßstange gefahren war und entsprechenden Schaden verursacht hatte. Leugnen half nicht, denn die Anhängekupplung steckte noch in der Stoßstange. Die Ermittlungen führten zeitnah zum Verursacher, der sich dann bei der Polizei vorstellte.

Unfallflucht 2

Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich bereits am Donnerstag letzter Woche. Zwischen 17 Uhr und 19.30 Uhr stellte eine Nutzerin eines VW Golf ihren Pkw auf dem Klinikparkplatz ab. Ein Unbekannter fuhr gegen das Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt. Anhand der Spuren an der Unfallstelle handelte es sich um einen roten Pkw. Der Schaden am VW beträgt ca. 2500 Euro.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!