Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-J: Meldungen aus Jena

15.01.2020 - 15:36:31

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Meldungen aus Jena

Jena - Ein 15 Jahre alter Radfahrer wurde am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr auf der Straße Am Erlkönig verletzt, nachdem er mit einem Toyota kollidiert war. Der 15-jährige war einer von zwei hintereinander fahrenden Radfahren, die vom 78 Jahre alten Fahrer des Toyota überholt wurden. Dabei scherte jener zu früh wieder ein und kollidierte mit dem Vorderrad des 15-Jährigen. Der stürzte dabei und verletzte sich an Schulter und Hüfte.

Durch die Ortung eines Iphones ist es am Dienstagabend gelungen, einen Diebstahl aufzuklären und das Handy seinem rechtmäßigen Besitzer zurück zu geben. Das Handy war einem Jugendlichen im Zug nach Greiz gestohlen worden. Er hatte es in seiner Jackentasche verstaut und die Jacke neben sich auf dem Sitz liegen. Als er den Zug verließ, bemerkte er den Verlust des Handys. Die Mutter des jungen Mannes erstattete sofort Anzeige beim zuständigen Kontaktbereichsbeamten. Das Handy war laut Ortung im Bereich der Naumburger Straße in Jena eingeloggt. Jenaer Polizeibeamte begaben sich dorthin, inzwischen befand sich das Handy in der Erich- Kuithan-Straße. Als Polizeibeamte die Handynummer anriefen, ging der "neue Besitzer" tatsächlich ran. Der 30 Jahre alte Mann gab später zu Protokoll, dass er das Handy im Bereich Gera gefunden habe. Er wohnt in Greiz und besuchte in Jena Freunde. Die Ermittlungen gegen ihn laufen.

Am heutigen Morgen wurde der Diebstahl eines Mazda festgestellt, der am Dienstagnachmittag von seinen Eigentümern vor einem Wohnhaus am Musäusring abgestellt worden war. Die Fahrzeugschlüssel befanden sich noch im Wohnhaus der Besitzer. Der schwarze Mazda ist Baujahr 2017.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Pressestelle Telefon: 03641 811503 E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4492866 Landespolizeiinspektion Jena

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...