Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-J: Meldungen aus Jena

09.10.2019 - 15:56:23

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Meldungen aus Jena

Jena - Mit dem inzwischen bekannten Trick der "Falschen Polizisten" meldete sich ein Unbekannter Dienstagmittag bei einer Frau aus Jena. Er stellte sich am Telefon als "Günter Ackermann" von der Kriminalpolizei vor, sprach dabei mit leichtem fremdem Akzent. Er erzählte der Frau, dass derzeit bulgarische Banden hier aktiv wären. Bei Ihnen seien Notizbücher gefunden worden mit Namen darin, so auch ihrem. Außerdem gab er an, dass es hier in der Carolinenstrasse einen Einbruch gegeben hätte, bei dem aus einer Wohnung Gold und Schmuck im Wert von 80.000 Euro gestohlen wurde. Die Frau wurde misstrauisch, ließ sich nicht darauf ein und rief die echte Polizei an.

Der 31 Jahre alte Fahrer eines Renault informierte in der Nacht zum Mittwoch kurz nach Mitternacht selbst die Polizei und teilte mit, dass er einen Unfall verursacht hat. Die Beamten fanden ihn auf der Stadtrodaer Straße in Höhe des Stadions an der Tankstelle. Der Mann war mit 1,79 Promille erheblich alkoholisiert. Auf dem Weg von der Autobahnabfahrt über die Stadtrodaer Straße war er mehrfach links und rechts mit den Leitplanken kollidiert. Über zwei Stunden hatten die Beamten damit zu tun, entlang der Stadtrodaer Straße die Unfallspuren zu finden und zu dokumentieren. Beamte der Autobahnpolizei überprüften die Leitplanken entlang der Fahrtstrecke des Mannes auf der A4. Den Führerschein konnten die Beamten bei dem Beschuldigten aus dem Saale-Holzland-Kreis nicht sicherstellen, der war ihm bereits wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung entzogen worden. Noch in der Nacht musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen ihn läuft.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Pressestelle Telefon: 03641 811503 E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de