Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

LPI-J: Medieninformation der PI Apolda

15.11.2020 - 10:52:36

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Medieninformation der PI Apolda

Apolda - Kriminalit?tsgeschehen

Ein unbekannter T?ter entwendete am 13.11.2020 in der Zeit von 06:15 Uhr bis 13:30 Uhr das wei?e Mountainbike eines 16-j?hrigen Auszubildenden am Bahnhof in Bad Sulza. Der junge Mann hatte es dort an einem Fahrradunterstand angeschlossen und fuhr mit dem Zug zu seiner Ausbildungsst?tte. Als er zur?ckkam, stellte er den Diebstahl fest.

Am 13.11.2020 teilte um 17:00 Uhr eine Kundin eines Schn?ppchenmarktes in der Buttst?dter Stra?e in Apolda ?ber Notruf mit, dass eine m?nnliche Person an Kr?cken gehend, auf dem Parkplatz mit vorgehaltener Pistole Geld forderte. Der sehr ungepflegt gekleidete Mann habe sich vorher als Polizist ausgegeben und bat um Geld. Als sie es ablehnte, etwas zu gebenund in ihr Auto stieg, zog er eine schwarze Pistole aus seiner Jackentasche und hielt sie auf die Mitteilerin. Diese fuhr daraufhin davon. Der psychisch kranke unter Drogeneinfluss stehende T?ter konnte durch die alarmierten Beamten vor Ort vorl?ufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte handelte es sich bei der Waffe um eine Spielzeugpistole, welche nur schwer als solche erkennbar war. Nach der Beendigung der Ma?nahmen durch die Kriminalpolizei Jena wurde der T?ter in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Am 14.11.2020 kam es um Mitternacht zu einer k?rperlichen Auseinandersetzung an der Aral-Tankstelle in Apolda. Hier schlugen zwei m?nnliche unbekannte Personen einem 39-j?hrigen Apoldaer mehrfach ins Gesicht und verlie?en anschlie?end den Tatort. Die Tathandlungen wurden durch die ?berwachungskameras der Tankstelle aufgezeichnet und sind nun Teil der Ermittlungen.

Verkehrsgeschehen

Am 13.11.2020 stoppten Beamte der PI Apolda einen 31-j?hrigen Apoldaer auf einem eScooter, welcher ohne Versicherungskennzeichen in der Robert-Koch-Stra?e den Fu?weg unter dem gro?en Viadukt in Apolda befuhr. Zudem stand er unter dem Einfluss von Cannabis, sodass er zur Blutentnahme im Krankenhaus Apolda verbracht werden musste. Gegen den Fahrer wurden Anzeigen wegen dem Versto? gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen dem Fahren unter Einfluss berauschender Mittel gefertigt.

Am 14.11.2020 fiel den Beamten gegen 20:00 Uhr ein eBike in der Lessingstra?e in Apolda auf, welches umgebaut worden zu sein schien, da es deutlich schneller als 25 Km/h fuhr. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten die Manipulation des Rades fest, wodurch es mit Motorunterst?tzung bis zu 45 Km/h schnell fahren konnte und ein Versicherungskennzeichen ben?tigt h?tte. Au?erdem konnte der Fahrer keine Fahrerlaubnis f?r Kleinkraftr?der vorweisen, sodass das eBike sichergestellt und Ermittlungen gegen den Fahrzeugf?hrer eingeleitet wurden.

R?ckfragen bitte an:

Th?ringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Apolda Telefon: 03644 541225 E-Mail: dgl.pi.apolda@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4763251 Landespolizeiinspektion Jena

@ presseportal.de