Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

LPI-J: Medieninformation 07.-10.06.2019

10.06.2019 - 10:56:39

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Medieninformation 07.-10.06.2019

Jena - Einbruch in den Klima-Pavillon und das Bademeisterhaus am Schleichersee

In der Nacht vom Freitagabend zum Samstagmorgen kam es zu einem Einbruch in das Bademeisterhaus am Schleichersee in Jena. Durch den unbekannten Täter wurde das Fenster zerstört und die Eingangstür aufgebrochen. Im Inneren des Objektes wurde alles durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde konnte vor Ort nicht geklärt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. In Tatortnähe befindet sich der Klima-Pavillon auf der Rasenmühleninsel in Jena. Hier wurde kurz vor 5 Uhr ein Einbruch in den Pavillon gemeldet. Der unbekannte Täter hatte die Außenhaut aufgeschnitten und war so in das Objekt gelangt. Nach erster Einschätzung wurde hier ein Mobiltelefon entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Polizei Jena sucht Zeugen zum Sachverhalt.

Angriff auf Rettungskräfte und Polizeibeamte

In der Nacht zum Sonntag kam es zu einem Rettungswageneinsatz in der Hugo-Schrade-Straße in Jena Winzerla. Hier wurde eine männliche Person durch Rettungskräfte auf dem Boden liegend vor einem Hauseingang aufgefunden. Augenscheinlich befand sich der Mann in einem hilflosen Zustand, war alkoholisiert und zeitweise bewusstlos. Der Rettungsdienst entschied sich, den Mann in die Notaufnahme zu fahren und legte ihn auf eine Krankentrage. Hier kam der Mann zu sich und begann gezielt nach den Rettungskräften zu schlagen und Beleidigungen auszusprechen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die Situation zunächst unter Kontrolle bringen und begleiteten den Rettungswagen ins Klinikum. Hier sollte der 53-jährige Mann auf einem Bett fixiert werden, wobei er heftigen Widerstand leistete und mehrfach gezielt mit dem Fuß gegen den Kopf eines Polizeibeamten trat. Der Polizist wurde hierbei leicht verletzt. Es besteht der Verdacht, dass der Mann erheblich unter Alkohol und Drogeneinfluss stand. Gegen ihn wurden mehrere Strafanzeigen gefertigt.

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Inspektionsdienst Jena Telefon: 03641 811123 E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...