Polizei, Kriminalität

LPI-GTH: Wildunfälle bei Gerstungen

06.02.2018 - 09:11:35

Landespolizeiinspektion Gotha / LPI-GTH: Wildunfälle bei Gerstungen

Gerstungen - Wartburg-Kreis - Gestern Nachmittag und gestern Abend kam es bei Gerstungen zu je einem Wildunfall.

Gegen 14.40 Uhr war eine 55-Jährige mit einem Renault Twingo in Richtung Herda unterwegs. Ein Reh sprang von rechts auf die Fahrbahn und prallte mit dem Kleinwagen zusammen. Das Tier lief davon. Schaden ca. 2000 Euro.

Etwa um 23.00 Uhr war ein 52-Jähriger mit einem Opel Astra zwischen Gerstungen und Neustädt unterwegs. Ein Rudel Rehe stand am Fahrbahnrand, eines sprang auf die Fahrbahn. Das Tier blieb getötet im Straßengraben liegen. Während der Unfallaufnahme entdeckten Polizeibeamte ein weiteres Reh, das verletzt im Straßengraben lag. Dieses Tier wurde mit einem Schuss aus der Dienstpistole getötet, die Stelle für den Jagdpächter markiert. Schaden am Pkw ca. 2000 Euro. (kk)

OTS: Landespolizeiinspektion Gotha newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126721 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126721.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Pressestelle Telefon: 03621 78 1503 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!