Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

LPI-GTH: Wiederholt unter Alkoholeinfluss am Steuer

22.02.2021 - 11:12:43

Landespolizeiinspektion Gotha / LPI-GTH: Wiederholt unter ...

Gotha - Am Samstag, gegen 19.30 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung 18.-M?rz-Stra?e/ Humboldstra?e ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 58 Jahre alte mutma?liche Verursacher mit seinem VW die 18.-M?rz-Stra?e in Richtung Waltersh?user Stra?e. Der 68-j?hrige Gesch?digte fuhr in entgegengesetzter Richtung und hielt verkehrsbedingt mit seinem VW an der Kreuzung. Der 58-J?hrige kollidierte folgend w?hrend des Vorbeifahrens mit dem Fahrzeug des 68-J?hrigen und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Gesch?digte nahm umgehend die Verfolgung auf und konnte den Verursacher kurze Zeit sp?ter stellen. Die hinzugerufene Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der 58-J?hrige offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test war nicht m?glich. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des F?hrerscheins. Dies hinderte den Mann jedoch nicht daran, erneut in ein Fahrzeug zu steigen. Am gestrigen Tag gegen 19.30 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei ?ber ein auff?llig langsam fahrendes Fahrzeug, welches nun am Stra?enrand anhielt. Die Beamten konnten das Fahrzeug samt Fahrer zwischen Schwabhausen und Hohenkirchen feststellen. Bei dem Fahrer handelte es sich erneut um den 58-J?hrigen. Ein Atemalkoholtest ergab an diesem Tag einen Wert von ?ber 2,2 Promille. Es folgte eine weitere Blutentnahme sowie die entsprechende Anzeige. W?hrend der Ermittlungen zeigte sich, dass der T?ter das Fahrzeug wohl unrechtm??ig nutze. Der Pkw stand zudem mitten auf der Fahrbahn und musste umgesetzt werden. Nach aktuellen Erkenntnissen verlie? der Herr w?hrend der Fahrt mehrfach seine Fahrspur in Richtung des Gegenverkehrs. Einige Fahrzeuge konnten einen Unfall offenbar nur durch eine Gefahrenbremsung verhindert. Die Polizei Gotha bittet Zeugen oder gef?hrdete Personen, sich unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0039916/2021) zu melden. (db)

R?ckfragen bitte an:

Th?ringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-781503 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/126721/4844296 Landespolizeiinspektion Gotha

@ presseportal.de