Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-GTH: Trickbetrüger riefen an

24.07.2020 - 16:02:17

Landespolizeiinspektion Gotha / LPI-GTH: Trickbetrüger riefen an

Ilm-Kreis - Ein Unbekannter rief am letzten Mittwoch bei einer 78-Jährigen in Arnstadt an und täuschte vor ein Polizeibeamter zu sein. Er erklärte, dass ein angeblich festgenommener Täter einen Schlüssel zur Wohnung der 78-Jährigen besaß. Um einen Diebstahl zu verhindern, forderte der vermeintliche Polizeibeamte die Angerufene auf, ihre Wertsachen vor die Tür zu stellen, damit diese durch die Polizei abgeholte werden können. Auf diesen Trick ging die 78-Jährige nicht ein und informierte einen Nachbarn und die Polizei. Ebenfalls am Mittwoch rief ein Unbekannter bei einer 76-Jährigen in Gräfenroda an und täuschte vor, dass er der Patensohn der Angerufenen sei. Er habe einen Unfall gehabt und benötigte eine größere Menge Bargeld. Die 76-Jährige begab sich anschließend zu einer Bank und wurde dort von Mitarbeitern gewarnt. In beiden Fällen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren ein und belehrte die Frauen hinsichtlich weiterer Anrufe durch die Täter.

In diesem Zusammenhang rät Ihnen die Polizei:

* Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. * Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. * Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. * Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. * Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehende Personen. * Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Herta Schmidt wird beispielsweise H. Schmidt). So können die Täter Sie gar nicht mehr ausfindig machen. Zum Ändern eines Telefonbucheintrags wenden Sie sich an die Telekom.

Diese und weitere Tipps finden Sie online unter folgendem Link:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

(mwi)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Thüringer Polizei Telefon: 03621-781805 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/126721/4661440 Landespolizeiinspektion Gotha

@ presseportal.de