Polizei, Kriminalität

LPI-GTH: Strafbare Selbstjustiz

07.11.2018 - 18:46:30

Landespolizeiinspektion Gotha / LPI-GTH: Strafbare Selbstjustiz

Ilmenau - Ilm-Kreis - Wer in Deutschland Straftaten und Ordnungswidrigkeiten verfolgen darf ist eindeutig geregelt. Dass nur Polizei, Ordnungsbehörden, Staatsanwaltschaften und Gerichte dazu befugt sind, hat heute Morgen in Ilmenau ein 60-Jähriger völlig verdrängt. Der Mann war mit seinem Mercedes in der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs, als er von einem Ford auf einer Linksabbiegerspur überholt wurde. Nach Auffassung des 47-jährigen Ford-Fahrers sei der andere zu langsam gefahren. Die Ampel nach der Linksabbiegerspur Rot stand auf Rot und der Ford musste anhalten. Dies nutzte der 60-Jährige zum Aussteigen und lief zum Ford. Er griff den Fahrer durch das Fenster am Kragen und erklärte dem anderen dessen Verkehrsverstoß, hübsch garniert mit Beleidigungen. Dieses Verhalten wurde dem 60-Jährigen mit einer Anzeige quittiert. (kk)

OTS: Landespolizeiinspektion Gotha newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126721 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126721.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Pressestelle Telefon: 03621 78 1503 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de