Polizei, Kriminalität

LPI-GTH: Polizeieinsatz in Eisenach

17.03.2019 - 00:21:13

Landespolizeiinspektion Gotha / LPI-GTH: Polizeieinsatz in Eisenach

Eisenach - Am heutigen Tag fand in Eisenach ein Aufzug unter dem Motto "Für eine humane Gesellschaft kämpfen - gegen Nazis handeln!" statt. Anmelderin und Versammlungsleiterin war die Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss (Die Linke). Der Aufzug startete gegen 15 Uhr und wurde gegen 20 Uhr beendet. Etwa 800 Personen nahmen an dem Aufzug teil. Zu Beginn erfolgte eine kurze Unterbrechung des Aufzugs, da mehrere Teilnehmer sich vermummten. Die Situation wurde mit Hilfe der Versammlungsleiterin geklärt und der Aufzug konnte fortgesetzt werden und verlief in der weiteren Folge friedlich. Im Rahmen der Anreisekontrollen sowie während des Aufzugs kam es zu drei Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, es gab eine Sachbeschädigung, zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie einen Verstoß gegen das Waffengesetz (Mitführen eines Einhandmessers).

Im Zeitraum von 13 Uhr bis 17:45 Uhr fand eine stationäre Gegenkundgebung am Flieder Volkshaus unter dem Motto "Eisenach - kein Ort für Antideutsche - Schutzzone Flieder Volkshaus" statt. Anmelder war Herr Patrick Wieschke. Vor dem Flieder Volkshaus nahmen etwa 100 Personen an der Kundgebung teil, welche friedlich verlief. Während der Vorkontrollen und der Kundgebung wurden zwei Verstöße gegen das Versammlungsgesetz festgestellt, zwei Verstöße wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie ein Verstoß gegen das Waffengesetz (Mitführen eines Einhandmessers).

Der Einsatz wurde mit einer Vielzahl von Kräften aus Thüringen sowie der Bundespolizei bewältigt. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei allen kooperativen Teilnehmern und der Eisenacher Bevölkerung für ihr Verständnis. (jk)

OTS: Landespolizeiinspektion Gotha newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126721 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126721.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621/781503 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...