Obs, Polizei

LPI-EF: Unfälle halten Raser auf B85 nicht auf

05.11.2018 - 16:26:39

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Unfälle halten Raser auf B85 ...

Landkreis Sömmerda - Die Erfurter Polizei führte am Wochenende mehrere Geschwindigkeitskontrollen in Erfurt und im Landkreis Sömmerda durch. Einen Schwerpunkt der Kontrollen bildete dabei die B85. Auf der Strecke zwischen den Ortschaften Olbersleben und Buttelstedt gab es in den vergangenen Jahren mehrere schwere Verkehrsunfälle. Im Juli 2014 endete ein Unfall für einen Fahrzeugführer tödlich. Im Juni 2017 kam es aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in dem Streckenabschnitt zu einem Unfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden und Sachschaden in Höhe von 45.000 Euro entstand. Einen weiteren Unfallschwerpunkt bilden auf dieser Strecke außerdem die Wildunfalle. Alleine in den vergangenen drei Jahren verzeichnete die Erfurter Polizei 31 Unfälle, bei denen Autofahrer u.a. mit Rehen, Wildscheinen oder Hasen zusammenstießen. Gerade bei überhöhter Geschwindigkeit sind Autofahrer nicht mehr in der Lage auf einen unerwarteten Wildwechsel zu reagieren.

Die Messergebnisse der Erfurter Polizei sind alarmierend. Jeder fünfte Fahrzeugführer durchfuhr am Sonntag die Messstelle bei Olbersleben mit überhöhter Geschwindigkeit. Acht von Ihnen haben mit einem Fahrverbot zu rechnen. Dabei überschritten diese drastisch die zulässige Höchstgeschwindigkeit vom 100 km/h. Auf dem Messgerät der Beamten wurden u.a. Werte von 175 km/h, 181 km/h angezeigt. Spitzenreiter war dabei ein Skoda aus dem Zulassungsbereich Apolda mit 182 km/h.

Am Vortag hatte sich auf der B85 im Bereich der Ortschaft Schillingstedt bereits ein ähnliches Bild abgezeichnet. 54 Fahrzeuge überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Auch hier haben vier Fahrzeugführer mit einem Fahrverbot zu rechnen. Besonders eilig hatte es ein Audi aus dem Raum Stuttgart. Er durchfuhr die Messstelle mit 195 km/h. Die Erfurter Polizei appelliert in diesem Zusammenhang noch einmal: Fuß vom Gas! Sie gefährden mit der Raserei nicht nur sich, sondern auch unbeteiligte Dritte! (JN)

OTS: Landespolizeiinspektion Erfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126719 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126719.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Pressestelle Telefon: 0361 7443-1503 E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de