Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-EF: Trickbetrüger als Handwerker ausgegeben

08.01.2020 - 16:36:23

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Trickbetrüger als Handwerker ...

Landkreis Sömmerda - Trickbetrüger waren am Dienstag in Weißensee unterwegs. Sie klingelten am Mittag an der Haustür einer 79-jährigen Rentnerin und erklärten ihr, dass sie einen Schaden an ihrem Dach festgestellt hätten. Sie boten die Reparatur an und gingen gemeinsam mit der Rentnerin durch das Haus. Während einer der beiden Täter vorneweg ging und Wasser auf Wänden und Boden verteilt haben muss, zeigte der zweite Betrüger der Rentnerin die angeblichen Wasserschäden. Sie machten der Frau schließlich ein Kostenangebot von mehreren tausend Euro und baten um Vorkasse für den Einkauf des Baumaterials. Mit 500 Euro Anzahlung verschwanden die beiden Männer schließlich wieder. Später stellte sich der angebliche Wasserschaden als Betrug heraus, so dass bei der Polizei Anzeige gegen die beiden unbekannten Männer erstattet wurde. Der erste Täter war ca. 165 - 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, von normaler Statur, Brillenträger und trug eine Jeanshose und Arbeitsjacke. Er hatte welliges blondes Haar und blaue Augen. Sein Begleiter war ca. 170 - 180 cm groß, Mitte 40, kräftig und hatte dunkle kurze Haare, trug eine dunkle Freizeitjacke und graue Hose. Wer kennt die Täter und hat sie eventuell gesehen? Möglicherweise sind sie jemanden aufgefallen oder mit einem Fahrzeug gesehen worden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Sömmerda, Tel. 03634/ 336-0. (CD)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Pressestelle Telefon: 0361 7443 1504 E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/4486719 Landespolizeiinspektion Erfurt

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...