Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPI-EF: Pöbelnder Passant landet im Polizeigewahrsam

05.01.2020 - 21:21:25

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Pöbelnder Passant landet im ...

Erfurt - Am Sonntagmorgen, gegen 06:45 Uhr fühlte sich ein 20-Jähriger aus Erfurt genötigt, vorbeifahrenden Beamten des Inspektionsdienstes Süd der Erfurter Polizei in der Bahnhofstraße den Mittelfinger zu zeigen. Anlasslos teilt er den Beamten pöbelnd so seine Missgunst mit und zeigte sich verwundert, als diese ihn dann einer Kontrolle zur Feststellung seiner Identität unterzogen. Eine Anzeige wegen Beleidigung und ein freundlicher Hinweis, sich ruhig zu verhalten, beendeten die Kontrolle dann auch schnell. Der 20-Jährige schien allerdings nicht so aufmerksam zugehört zu haben, denn etwa 30 Minuten später pöbelte er wiederholt Passanten an, welche sich daraufhin beschwerten. Bei der erneuten Ansprache durch die Polizeibeamten zeigte er sich uneinsichtig und zunehmend aggressiv. Daher wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen, um weitere Beleidigungen und Anfeindungen zu verhindern. Das ignorierte der 20-Jährige jedoch und zeigte keinen Willen, dem Platzverweis auch Folge zu leisten. Nach mehrfacher Androhung musste er schließlich in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte er sich, indem er nach den Beamten trat und schlug, sodass er gefesselt werden musste. Während des Transportes zur Dienststelle nutzte er weiterhin jede Gelegenheit, die Beamten zu beleidigen und insbesondere seine Abneigung gegen Polizistinnen zum Ausdruck zu bringen. Einen Atemalkoholtest lehnte er ab, war jedoch erkennbar deutlich alkoholisiert. Nach Konsultation des Bereitschaftsrichters wurde der 20-Jährige schließlich für etwa 12 Stunden in Gewahrsam genommen und anschließend entlassen. Ihn erwarten nun diverse Anzeigen wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, wie auch Beleidigung in mehrere Fällen.(PH)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Inspektionsdienst Süd Telefon: 0361 7443 0 E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/4484055 Landespolizeiinspektion Erfurt

@ presseportal.de