Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

LPI-EF: Betrügerische Anrufe

13.06.2019 - 16:41:27

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Betrügerische Anrufe

Erfurt - Aktuell rufen wieder vermehrt falsche Polizeibeamte bei Senioren im Stadtgebiet von Erfurt an. Unter dem Vorwand, dass es in der Nachbarschaft mehrere Einbrüche gegeben hat, versuchen sie zu erfragen ob sich Geld oder Wertgegenstände in den Haushalten befinden. Auch der klassische "Enkeltrick" hat gerade wieder Hochkonjunktur. Die vermeintlichen Verwandten fragen nach hohen Geldsummen, meist für Immobilienkäufe. So wurde auch gestern Mittag eine Rentnerin aus der Krämpfervorstadt von einem vermeintlichen Cousin angerufen und um 10 000 EUR angebettelt. Als die Dame ein persönliches Treffen vorschlug, beendete der "Cousin" das Gespräch sofort. Nach bisherigen Erkenntnissen fiel keines der Opfer auf die Tricks herein, so dass es zu keinerlei Schäden kam. Dennoch mahnt die Polizei zur Vorsicht und empfiehlt, solche Anrufe zu ignorieren, sofort aufzulegen und die Polizei zu verständigen. Geben sie niemals Auskünfte zu ihren Wohnverhältnissen (verwitwet, usw.) oder gar zu Vermögenswerten. Wenden sie sich an die Polizei, Verwandte oder Nachbarn. (JS)

OTS: Landespolizeiinspektion Erfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126719 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126719.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Pressestelle Telefon: 0361 7443-1503 E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...