Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LPD-EF: "Sicher.mobil.leben - Brummis im Blick" Zwischenbilanz

12.09.2019 - 17:01:45

Landespolizeidirektion / LPD-EF: Sicher.mobil.leben - Brummis im Blick ...

Erfurt - Seit den Morgenstunden beteiligt sich die Thüringer Polizei am bundesweiten Kontrolltag der Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben - Brummis im Blick".

Die Thüringer Polizei betreibt fünf Kontrollstellen, an denen bis 13:30 Uhr 131 Fahrzeuge kontrolliert wurden, von denen 85 in Deutschland zugelassen waren und 46 in anderen Staaten. Es wurden 82 Verstöße registriert, davon 16 Geschwindigkeitsverstöße und 14 Verstöße wegen mangelnder Ladungssicherung. Von den 29 Verstößen gegen entsprechende Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) erwies sich erfreulicherweise keiner als schwerwiegend. Hingegen musste bei zwei Fahrzeugführern eine mangelnde Verkehrstüchtigkeit festgestellt werden und sieben Kontrollierten wurde die Weiterfahrt untersagt.

Die Maßnahmen an der Kontrollstelle auf der BAB 4 am Parkplatz "Drei Gleichen" wurden live auf Instagram begleitet, der Kanal kann unter @polizei_thueringen gefunden werden.

Gemeinsam mit der Polizei waren auch der Zoll und das Landesamt für Verbraucherschutz, Abteilung Arbeitsschutz, im Rahmen eigener Befugnisse und unterstützend an den Kontrollmaßnahmen beteiligt.

Die Beamten des Zolls haben auf der Grundlage des Zollverwaltungsgesetzes und des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes sowohl Reisende als auch den gewerblichen Güterkraftverkehr kontrolliert. Es wurde überprüft, ob Waren aus dem Ausland mitgeführt werden, die verbrauchsteuerpflichtig sind oder Verboten und Beschränkungen unterliegen und ob im Güter- und Personenverkehr beschäftigte Arbeitnehmer durch ihre Arbeitgeber ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet wurden, zu Recht Sozialleistungen beziehen und durch den Arbeitgeber der zustehende Lohn nach dem Mindestlohngesetz gezahlt wird. Parallel konnten durch die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege 630 Euro an ausstehenden Forderungen beigetrieben werden.

OTS: Landespolizeidirektion newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/125951 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_125951.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeidirektion Pressestelle Telefon: 0361 662 3025 E-Mail: pressestelle.lpd@polizei-thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de