Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Lörrach: Verdächtiges Verhalten - Kriminalpolizei sucht Zeugen

24.06.2020 - 14:01:32

Polizeipräsidium Freiburg / Lörrach: Verdächtiges Verhalten - ...

Freiburg - Am Dienstag, 23.06.20, gegen 16.30 Uhr, hielt sich eine Minderjährige in einem Geschäft in der Weinbrenner Straße in Lörrach auf. Nach ihren Schilderungen näherte sich ein Mann und stand kurzzeitig zwischen den Regalen Rücken-an-Rücken zu dem Mädchen. Als das Mädchen eine leichte Berührung bemerkte, drehte sie sich um und erkannte, wie der Mann seine Hand zurückzog. Hierbei soll er ein Mobiltelefon in der Hand gehalten haben. Es besteht der Verdacht, dass dieser unter den Rock fotografiert oder dies versucht hatte. Nachdem er bemerkt wurde, ging er schnellen Schrittes aus dem Laden. Der Mann soll etwa 25-30 Jahre alt, 180cm groß und sportlich gewesen sein. Er wurde als südländisch aussehend beschrieben mit kurzen, schwarzen, welligen Haaren. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Mundschutz und ein schwarzes T-Shirt, sowie eine blaue Jeans. Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, welche weitere Hinweise zu dem Mann geben können oder denen der beschriebene Mann im Bereich Weinbrenner-, Herren- und Teichstraße, aufgefallen war.

Medienrückfragen bitte an:

Jörg Kiefer Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 07621 / 176-351 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4633090 Polizeipräsidium Freiburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...