Polizei, Kriminalität

LKW- Fahrer fährt Mann offenbar absichtlich an

27.10.2017 - 13:36:29

Polizeiinspektion Ludwigslust / LKW- Fahrer fährt Mann offenbar ...

Ludwigslust - Die Polizei fahndet derzeit nach einem flüchtigen LKW- Fahrer, der am Freitagmorgen auf einem Tankstelle bei Dreenkrögen einen 60-jährigen Mann absichtlich angefahren haben soll. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen und musste stationär im Schweriner Krankenhaus aufgenommen werden. Der verdächtige Lasterfahrer flüchtete nach dem Vorfall, nach ihm wird bereits bundesweit gefahndet. Der Vorfall, der sich gegen 07:30 Uhr ereignete, entwickelte sich offenbar aus einer Belanglosigkeit heraus. Der verdächtige Fahrer soll seinen Laster mit laufendem Motor unmittelbar am Tankstellengebäude geparkt und der Fahrerkabine gesessen haben. Er wurde daraufhin von einem Lieferanten der Tankstelle angesprochen, da er mit seinem LKW die Zufahrt versperrt hatte. Darauf soll der verdächtige Lasterfahrer mit einer Schmähgeste reagiert haben. Das spätere Opfer, ebenfalls ein LKW- Fahrer, bemerkte den Vorfall und versuchte nun ebenfalls auf den Fahrer des blockierenden Lasters einzureden. Dabei soll der 60-Jährige direkt vor dem LKW des noch unbekannten Tatverdächtigen gestanden haben. Plötzlich soll der verdächtige LKW- Fahrer losgefahren sein, wobei das Opfer vom Laster erfasst und gegen den LKW des Lieferanten gedrückt wurde. Dabei wurde der 60-Jährige derart zwischen den beiden Fahrzeugen eingequetscht, dass er schwere Verletzungen an beiden Beinen erlitt. Der Verursacher soll anschließend mit seinem LKW in Richtung Ludwigslust geflüchtet sein. Die Fahndung nach ihm dauert an. Die Polizei geht bereits konkreten Hinweisen zum Tatverdächtigen nach. So ist der Polizei unter anderem das amtliche Kennzeichen des flüchtigen Lasters bekannt. Die Polizei hat Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

OTS: Polizeiinspektion Ludwigslust newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108763 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108763.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!