Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

LKA-SH: Festnahmen nach Sprengung eines Fahrkartenautomaten in Felde

09.10.2020 - 14:17:32

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein / LKA-SH: Festnahmen nach Sprengung ...

Kiel - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kiel, des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein und der Bundespolizei

Nach der Sprengung eines Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Felde haben Einsatzkr?fte der Polizei in der Nacht zu Freitag, 9. Oktober 2020, zwei m?nnliche Tatverd?chtige festgenommen. Die 25 und 26 Jahre alten M?nner hatten den Automaten gegen 2.15 Uhr mithilfe von Pyrotechnik gesprengt und zwei Geldkassetten entnommen. Anschlie?end fl?chteten sie mit einem Opel Astra Cabrio. Eine Anwohnerin, die sie dabei beobachtete, alarmierte die Polizei. Diese konnte die M?nner nach einer Verfolgungsfahrt im Kieler Stadtteil Holtenau in ihrem Fahrzeug stellen und festnehmen. Die Tatverd?chtigen befinden sich derzeit in Polizeigewahrsam und sollen noch heute dem Haftrichter vorgef?hrt werden.

Der 25-j?hrige Hauptt?ter steht in Verdacht, auch f?r weitere Sprengungen von Fahrkartenautomaten in Kiel und Umgebung verantwortlich zu sein. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung am 25. August 2020 hatten Polizeibeamte bereits Gegenst?nde gefunden, die mit weiteren Taten in Verbindung stehen k?nnten. Die Ermittlungen hat die gemeinsame Ermittlungsgruppe von LKA und Bundespolizei "EG Ticket" ?bernommen.

In Jahr 2020 wurden in Schleswig-Holstein bereits 23 Fahrkartenautomaten aufgesprengt. Im gesamten Jahr 2019 waren es neun.

F?r R?ckfragen ist Oberstaatsanwalt Axel Bieler unter der Telefonnummer 0170/7985865 zu erreichen.

R?ckfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Carola Jeschke Telefon: 0431/160-41119 E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/2256/4729657 Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

@ presseportal.de