Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

LK Oldenburg: Brand mit hohem Sachschaden in Sandkrug

01.07.2020 - 10:36:30

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

Delmenhorst - Bewohner einer Doppelhaushälfte im Bohlenweg in Sandkrug bemerkten am Mittwoch, 01. Juli 2020, gegen 00:30 Uhr, Flammen auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses, das an ihre Doppelhaushälfte angrenzt. Die beiden Bewohner wählten den Notruf der Feuerwehr und begaben sich nach draußen, wo sie ein Feuer unter einem Doppelcarport feststellten. Um ihre eigenen Autos vor den Flammen in Sicherheit zu bringen, fuhren sie diese aus dem eigenen, zu diesem Zeitpunkt noch nicht brennenden Carport.

Das Feuer im Doppelcarport breitete sich schnell aus. Beide untergestellten Fahrzeuge, ein Familienwagen und ein Kleinwagen, brannten vollständig aus. Die Flammen griffen dann auf den Carport der Bewohner der Doppelhaushälfte und auch auf das Dach des Doppelhauses über.

In einem weiteren Carport, der zu dem angrenzenden Mehrfamilienhaus gehört, wurden durch die starke Hitzeentwicklung drei abgestellte Pkw beschädigt. An einer Gartenhütte, die zwischen dem vollständig ausgebrannten Doppelcarport und dem Carport des Mehrfamilienhauses errichtet wurde, entstanden ebenso Schäden. Weiterhin wurden Fenster des Mehrfamilienhauses, die in Richtung Brand zeigten, beschädigt.

Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten weitere Schäden, insbesondere das Übergreifen auf weitere Wohnhäuser, verhindert werden. Insgesamt waren mehr als 100 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sandkrug, Kirchhatten, Sandhatten und Wardenburg vor Ort eingesetzt, die mit einem Drehleiterwagen von Brandbekämpfern der Berufsfeuerwehr Oldenburg unterstützt wurden.

Alle Bewohner der betroffenen Gebäude konnten sich selbständig aus den Gefahrenbereichen begeben und blieben unverletzt. Vorsorglich wurde trotzdem ein Rettungswagen zum Brandort entsandt.

Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden, wurde aber auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, wurde mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen. Für weitere Ermittlungen wurde eine Beschlagnahme ausgesprochen.

Die Maßnahmen vor Ort konnten gegen 03:00 Uhr abgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4639329 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de