HZA-UL, ZollkontrollenReisebusfahrer

Lindau - Zollbeamte einer Lindauer Kontrolleinheit erwischten den Fahrer eines kosovarischen Reisebusses am vergangenen Dienstag auf der Autobahn 96 in Höhe des Parkplatzes Humbrechts beim Schmuggel verschiedener Waren aus der Schweiz.

12.01.2023 - 11:40:00

HZA-UL: Zollkontrollen/Reisebusfahrer schmuggelt für andere

Der 54-Jährige hatte Kinderspielzeug, Markenkleidung und Bohrmaschinen im Wert von knapp 4000 Euro im Gepäck. Er sollte die Ware im Auftrag Dritter aus der Schweiz in den Kosovo mitnehmen. Zollpapiere hatte er nicht. Daraufhin leiteten die Zöllner ein Verfahren gegen den Busfahrer ein und erhoben 900 Euro Einfuhrabgaben sowie 400 Euro Strafsicherheit, die dieser noch vor Ort per Kreditkarte bezahlte. Danach konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Bereits am Montag hatten Zollbeamte einen Busfahrer gestoppt, der Waren aus der Schweiz unverzollt in die EU gebracht hatte.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Ulm
Pressesprecher
Hagen Kohlmann
Telefon: 0731-9648-10009
E-Mail: presse.hza-ulm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Ulm übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/529f5b

@ presseportal.de