Energie, Verbraucher

LichtBlick SE / Weihnachtlicher Lichterglanz - 17 Milliarden Lämpchen ...

29.11.2017 - 12:37:18

LichtBlick SE / Weihnachtlicher Lichterglanz - 17 Milliarden Lämpchen .... Weihnachtlicher Lichterglanz - 17 Milliarden Lämpchen leuchten in Deutschland zum Fest (AUDIO)

Hamburg - Anmoderationsvorschlag:

Lichterketten, Leuchtfiguren, Schwibbögen und leuchtende Weihnachtssterne: Vor dem Fest erstrahlt Deutschland immer in zauberhaftem funkelnden Licht. Dieses Jahr wird's sogar besonders hell, denn laut der aktuellen, repräsentativen LichtBlick-Weihnachtsumfrage werden noch mehr einzelne Lämpchen leuchten als im Vorjahr. Mehr dazu und wie Sie bei voller Festbeleuchtung trotzdem noch Strom sparen können, verrät Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Rund 17 Milliarden Lämpchen werden Deutschland in diesem Jahr vor Weihnachten hell erleuchten und für eine festliche Stimmung sorgen.

O-Ton 1 (Frank Krippner, 16 Sek.): "Das sind laut der bereits zum 7. Mal durchgeführten LichtBlick-Weihnachtsumfrage übrigens fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Das liegt zum einen natürlich daran, dass die Weihnachtsbeleuchtung für die meisten traditionell genauso zum Fest dazu gehört, wie der Tannenbaum, Lebkuchen oder der Christstollen."

Sprecherin: Sagt Frank Krippner vom Energie- und IT-Unternehmen LichtBlick und erklärt, dass die stark gestiegene Zahl der einzelnen Lämpchen aber vor allem einen technischen Grund hat.

O-Ton 2 (Frank Krippner, 20 Sek.): "LED-Technik liegt voll im Trend: 71 Prozent der Deutschen verwenden inzwischen ausschließlich oder zumindest überwiegend LED-Weihnachtsbeleuchtung. Und moderne LED-Lichterketten haben oft doppelt so viele Lämpchen wie eine herkömmliche Lichterkette mit Glühlämpchen. Außerdem verbraucht der LED-Weihnachtsschmuck bis zu 90 Prozent weniger Energie."

Sprecherin: Vier bis fünf verschiedene Weihnachtsbeleuchtungen gönnt sich ein Haushalt hierzulande im Durchschnitt: von der klassischen Lichterkette über Fensterbilder bis hin zu Weihnachts-Figuren für drinnen und draußen. Falls Sie sich jetzt fragen sollten, was das alles kostet...

O-Ton 3 (Frank Krippner, 27 Sek.): "Auch das haben wir einmal berechnet. Dabei ist herausgekommen, dass die festliche Beleuchtung bei einer angenommenen Betriebsdauer von 180 Stunden pro Lichterkette insgesamt etwa 660 Millionen Kilowattstunden Strom verbrauchen wird. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa dem Jahresverbrauch einer Großstadt mit 220.000 Haushalten. Das ist schon eine ganze Menge - und da kommen auch locker rund 197 Millionen Euro an Energiekosten zusammen."

Sprecherin: Ohne das öffentlich finanzierte Lichtermeer wohlgemerkt. Aber das sehen die meisten Befragten in der dunklen Jahreszeit sowieso eher positiv:

O-Ton 4 (Frank Krippner, 17 Sek.): "Die große Mehrheit, nämlich 80 Prozent der Bundesbürger, wünscht sich, dass Städte und Gemeinden ihre öffentlichen Plätze und Gebäude in der Adventszeit festlich beleuchten. Nur 11 Prozent der Befragten lehnen den kommunalen Lichterglanz ab, da er ihrer Meinung nach zu viel Energie und Geld verschwendet."

Abmoderationsvorschlag: Mehr über die aktuelle Umfrage - und wie Sie mit LED-Lichtern und Öko-Strom bei Ihrer Weihnachtsbeleuchtung Geld sparen können - finden Sie im Internet unter LichtBlick.de.

OTS: LichtBlick SE newsroom: http://www.presseportal.de/nr/22265 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_22265.rss2

Pressekontakt: Frank Krippner, Pressestelle LichtBlick, Tel.: 040 6360 1485, E-Mail: frank.krippner@lichtblick.de

- Querverweis: Das Manuskript liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!