Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Landkreise Oldenburg und Wesermarsch: Nachtrag zum Vatertag 2020

22.05.2020 - 13:46:30

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

Delmenhorst - Der Landkreis Oldenburg war am Vatertag mit zahlreichen Vertretern des Ordnungsamtes im gesamten Landkreis präsent, um gemeinsam mit den Einsatzkräften des Polizeikommissariates Wildeshausen die Einhaltung der Allgemeinverodnung zu überprüfen.

Die Anzahl der festgestellten Verstöße ist im Vergleich zum sonnig warmen Wetter als gering anzusehen. Im gesamten Landkreis Oldenburg waren keine großen Gruppen, Bollerwagen- oder Fahrradtouren unterwegs. Vereinzelt wurden Radfahrer angetroffen, die mit maximal zwei Haushalten eine Radtour machten.

Die MitarbeiterInnen des Landkreises Oldenburg stellten jedoch im gastwirtschaftlichen und gewerblichen Bereich wenige Verstöße fest. (wie bereits in der gestrigen Pressemitteilung erwähnt)

Im Landkreis Wesermarsch kam es in den Abendstunden im Bereich Nordenham zu vereinzelten Verstößen gegen die Allgemeinverordnung der Niedersächsischen Landesregierung.

Ab 18:00 Uhr kam es am Weserstrand zu einem erhöhten Einsatzaufkommen, da vermehrt Gruppen den Weserstrand besuchten und sich dort aufhielten, ohne den Mindestabstand einzuhalten. Das dort eingesetzte Security-Team und die Einsatzkräfte der Polizei wiesen die Personen jedoch auf ihr Fehlverhalten hin, sodass sich die Gruppen auflösten und den Strand zum Teil wieder verließen.

Weiterhin fiel eine Gruppe von sieben Personen gegen 18:00 Uhr am Gateteich in Nordenham auf, die sich dort versammelten, Alkohol konsumierten und den Mindestabstand nicht einhielten, obwohl sie aus insgesamt sieben verschiedenen Haushalten stammten. Durch die Kräfte der Polizei Nordenham wurden Platzverweise erteilt und auf die Wichtigkeit der Einhaltung der Corona-Regelungen hingewiesen.

Wenig später, gegen 18:30 Uhr, trafen die Beamten jedoch vier der sieben Personen an einer anderen Örtlichkeit, im Stadtpark an. Dort stellte sich das gleiche Bild für die Beamten dar. Als die Beamten im Stadtpark eintrafen, flüchteten die Personen, konnte jedoch schnell aufgegriffen werden. Es wurden erneut Platzverweise erteilt und Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bezug zu folgender Meldung vom 21.05.2020:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4602961

Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch blickt äußerst zufrieden auf den diesjährigen Vatertag am 21. Mai 2020 zurück.

Im gesamten Inspektionsbereich haben sich die Bürgerinnen und Bürger äußerst vorbildlich verhalten.

Auf die klassischen Bollerwagentouren im Freundeskreis wurde in diesem Jahr verzichtet. Junge Menschen, die im öffentlichen Raum Alkohol konsumieren, hat es in diesem Jahr nicht gegeben. Das Straßenbild wurde von verhältnismäßig wenigen Radfahrern geprägt, die in Kleingruppen bestehend aus dem Familien- und engstem Freundeskreis unterwegs waren. Zudem wurde der Mindestabstand eingehalten, als sich Fußgänger von mehr als zwei Haushalten beim Spaziergang begegneten.

Neben den Bürgerinnen und Bürgern lobt die Polizei auch die Gastwirte, von denen sich die große Mehrheit umfangreich und vorbildlich auf die Corona-Regelungen eingestellt hat. Es wurden unter anderem Vorkehrungen zur Steuerung des Zutritts getroffen, Warteschlangen vermieden und die Tische im Abstand von 2 Metern zueinander angeordnet. Die Gastwirte haben somit einen entscheidenden Beitrag geleistet, sodass der Vatertag in einem friedlichen Rahmen unter Beachtung der Corona-Regelungen stattfinden konnte.

Im Landkreis Oldenburg führten Einsatzkräfte der Polizei gemeinsam mit den zahlreichen Kontrolleinheiten des Landkreises Oldenburg Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regelungen durch. In diesem Zusammenhang wurden an den Badeseen in Westrittrum und Haschenbrook einige Personen festgestellt, die sich dort widerrechtlich aufhielten und zum Teil grillten. Weiterhin wurden mehrere Verstöße im Gastronomiebereich festgestellt. Beispielsweise trugen die Mitarbeiter bei einem Pizza-Service in Großenkneten keine Mund-Nasen-Bedeckung, ebenso wie in einem Restaurant in Hude. Bei einem Restaurant in der Wildeshauser Innenstadt waren die Tische in ungenügendem Abstand zueinander angeordnet, die Bedienungen trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung und es befanden sich zum Teil mehr als nur zwei Haushalte an einem Tisch. Zudem wurde ein Obst- und Gemüsegeschäft in der Huntestraße in Wildeshausen geschlossen, da es nicht am Feiertag geöffnet haben darf. In allen Fällen wurden die Verantwortlichen auf ihr Fehlverhalten hingewiesen und korrigierten dieses.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4603454 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de